×

Schwalbenflug-Festival an der Fussball-WM

Eigentlich überrascht es nicht, dass in einer Zeit der Fake-News und der Phishing-Emails auch das vorgetäuschte Foul - die Schwalbe - an der Fussball-WM Hochkonjunktur feiert. Es scheint eine der herausragenden, neueren Qualitäten unserer Welt geworden zu sein, Dinge in Perfektion vorzutäuschen und grundfalsche Dinge als wahr zu behaupten. Natürlich gab es das schon immer, jedoch scheint hier gerade in der Menschheitsgeschichte, die heute durch Verzerrungen der Wahrnehmung mit starken Polarisierungen und Radikalisierungen geprägt ist, darin eine neue Meisterschaft erreicht zu werden …
Im Zusammenhang mit dem Fussball kann ich nicht anders, als zum Schluss zu kommen, dass es gerade auch in den höheren Ligen und bei den Nationalmannschaften (diskret durchgeführte) regelrechte „Schwalben-Flug-Trainings“ mit entsprechend spezialisierten „Schwalben-Trainern“ geben muss. Dabei ist die kunstfertige Falltechnik mit einer bühnenreifen Theatralik zu kombinieren; neue und kreative Fussballtrainer braucht das Land - eine Kombination von Stuntmen und Schauspieler !
Ich freue mich schon darauf, die ersten dieser Trainingseinheiten vollständig entlarvt, in ihrer vollen Länge und Peinlichkeit in den Film-Medien zu sehen. Mir scheint allerdings, dass es immer noch - Fairness-sei-dank - eine gewisse (Rest-)Hemmung gibt, diesen integrierten Teil der fussballerischen Ausbildung v.a. im Mittelfeld und an den Strumspitzen in der breiten Öffentlichkeit ganz offen zu zeigen. Sicher gibt es auch dafür schamhafte und/oder kunstfertige Decknamen, um das „Fake-Training“ innerhalb des „True-Trainings“ zu tarnen.
Schliesslich muss es konsequenterweise auch schon entsprechende Ausbildungskurse für Fussball-Schiedsrichter geben, die dann die knifflige Aufgaben haben, die perfekt eingeübte, stundenlang bis zur Perfektion geprobte Schwalbe inkl. dramatischem Wälzen am Boden als das zu erkennen und vom oft tatsächlich sehr schmerzhaften Foul zu unterscheiden. Hier kommen dann die VAR’s ins Spiel, die dabei sicher hilfreich sind … ausser die Aufzeichnungen für die VAR’s würden auch bereits durch raffinierte KI- Softwares simultan gefaket … sozusagen als „Schwalbe der Schwalbe“ ? In einer der korruptesten Sportarten weltweit wäre das eigentlich nicht überraschend.
Wenn das „Fake“ und das „True“ in unserer Welt ganz natürlich parallel existieren, dann wäre ich dafür, dass ab sofort nach den Fussballspielen jeweils neben den MVP auch die besten „Schwalbenflieger“ ausgezeichnet werden.

Thomas Rüedi
27.06.24 - 09:29 Uhr
Leserbrief
Ort:
Domat/Ems
Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Ob sie es glauben oder nicht. So ein Fall-um-Training gibt es schon bei den Junioren.
Selber hab ich es in Ems und Chur (C-Junioren) direkt mitbekommen.
Weiss von einer Mutter die ihren Sohn aus der Bündnerauswahl und dem Club rausgenommen hatte, wegen solchen Übungen.