×
Leserbrief

Tempo 30 und Lärmschutz

Peter Hartmann,
02. Dezember 2018, 09:17:35

So wohnen unsere Volksvertreter

Die Mehrheit des Nationalrats mit Bestimmtheit in einem noblen und verkehrsberuhigten Quartier weit weg von der lärmigen Durchgangsstrasse. Nur so lässt es sich erklären, dass ihnen der Schutz vor übermässigen Verkehrslärm wurst ist. Sie wissen zwar, dass man den gesetzlich vorgeschriebenen Lärmschutz mit tieferen Geschwindigkeiten, sprich mit Tempo 30, praktisch gratis bekommt und alle Alternativen dazu eine Unmenge Geld kosten. Aber auch das ist ihnen wurst. Bleibt zu hoffen, dass unsere beiden Vertreter im Ständerat dafür kämpfen werden, dass dieser skandalöse Entscheid des Nationalrats nicht zum Tragen kommt. Viele tausend Bündnerinnen und Bündner, die an Durchgangsstrassen mit übermässigem Verkehrslärm wohnen, werden den Herren Engler und Schmid dafür dankbar sein.

Peter Hartmann, Trimmis

Zum Artikel: SO, 30.11. Tempo 30 auf Durchgangsstrassen nur noch aus Sicherheitsgründen

Kommentar schreiben

Kommentar senden