×

Bahnverkehr zwischen Chur und Arosa unterbrochen

Bahnverkehr zwischen Chur und Arosa unterbrochen

Stau, Erdrutsch oder sonst ein spezielles Ereignis? Hier bleibt Ihr stets über den Zustand der Bündner Verkehrswege informiert.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Ereignisse

Ticker

Fr 09.04.2021 - 06:41

Bahnverkehr zwischen Chur und Arosa unterbrochen

Die Bahnstrecke zwischen Chur und Arosa ist zurzeit unterbrochen. Dies teilte die Rhätische Bahn (RhB) am Freitagmorgen auf ihrer Website mit. Grund dafür sei ein unerwartetes Ereignis bei Nachtbauarbeiten.

An der Pardielertobelbrücke zwischen Lüen und St. Peter sei eine Absenkung eins Fundaments aufgetreten, erklärte die RhB-Sprecherin Yvonne Dünser gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das Fundament habe ausser Plan verstärkt werden müssen. Infolgedessen verzögerten sich die Bauarbeiten.

Die Bahnhöfe Lüen-Castiel, St.Peter-Molinis, Peist und Langwies können aktuell nicht bedient werden. Jedoch verkehren Bahnersatzbusse. Die RhB bietet die Fahrgäste, die geänderten Halteorte der Bahnersatzbusse zu beachten.

Weitere Infos findet Ihr hier.

Do 08.04.2021 - 07:10

Bahnstrecke zwischen Rhäzüns und Thusis unterbrochen

Gemäss einer Mitteilung ist das Netz der Rhätischen Bahn (RhB) auf der Strecke zwischen Rhäzüns und Thusis bis auf Weiteres unterbrochen.

Grund des Streckenunterbruch sei ein Bauzug, welcher auf einer Baustelle zwischen Cazis und Rodels-Realta auf einen zweiten, stehenden Bauzug auffuhr. Dabei wurde ein Mitarbeiter des Bahndienstes leicht verletzt, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Zur Untersuchung des Vorfalls wurde die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) aufgeboten.

Für die Albulazüge verkehren zwischen Chur und Thusis Bahnersatzbusse. Reisenden vom und ins Engadin wird empfohlen, die Vereinalinie via Prättigau zu benützen. Für den Regionalverkehr gilt: Die S-Bahnen Chur – Thusis – Chur verkehren bis/ab Rhäzüns. Zwischen Thusis und Rhäzüns verkehren Bahnersatzbusse. Reisende werden gebeten, mehr Reisezeit einzuplanen.

Laut Mitteilung folgt ein Update zum Unterbruch bei Änderung der Situation. 

Mo 05.04.2021 - 19:35

Gute Heimreise

Nachdem es am Montag bereits am frühen Nachmittag zu Staus wegen zu hohem Verkehrsaufkommen gekommen ist, rollt der Verkehr auf der A13 Richtung Norden seit den frühen Abendstunden wieder flüssig.

Mo 05.04.2021 - 14:36

Der Stau wird länger

Inzwischen stockt der Verkehr auf der Nordroute vom Tessin durch Graubünden Richtung Zürich auf folgenden Abschnitten:

  • A13 zwischen Reichenau und Rothenbrunnen
  • A13 zwischen Zizers und der Verzweigung Sarganserland
  • Kantonsstrasse zwischen Landquart und Bad Ragaz

Grund sind Verkehrsüberlastungen.

Osterrückreiseverkehr rollt in Richtung Norden: Stau vor Gotthard

Mo 05.04.2021 - 13:50

Rückreiseverkehr hat eingesetzt

Auf der Autobahn 13 Richtung Norden läuft der Verkehr nicht ganz flüssig. Der Oster-Rückreiseverkehr hat eingesetzt.

So stockt der Verkehr zwischen Zizers und der Verzweigung Sarganserland wegen Verkehrsüberlastung.

Osterrückreiseverkehr rollt in Richtung Norden: Stau vor Gotthard

Fr 26.03.2021 - 08:58

Schanfiggerstrasse infolge Bauarbeiten gesperrt

Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, wird die Schanfiggerstrasse im Abschnitt Lehnenbrücke Seegrube auf der Poststrasse in Arosa wegen Bauarbeiten für jeglichen Verkehr gesperrt.

Dies ab dem 12. April um 8 Uhr bis zum 18. Juni um 16 Uhr. Eine signalisierte Umfahrungsmöglichkeit besteht nicht. Fussgänger und Velofahrer können die Baustelle passieren.

Aktuelle Informationen findet Ihr unter www.strassen.gr.ch

Fr 26.03.2021 - 08:37

Aclettastrasse bis Juli gesperrt

Die Aclettastrasse bei Disentis/Mustér wird ab Montag, 12. April, bis Freitag, 23. Juli, gesperrt. Dies infolge Bau- und Belagsarbeiten ab dem Abschnitt Höhe Überbauung Utoring.

Wie es in einer Mitteilung heisst, können Fussgänger und Velofahrer die Baustelle passieren. Für alle anderen Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen wird eine Umleitung über Cuoz eingerichtet und signalisiert.

Weitere Infos unter: www.strassen.gr.ch.

Mi 24.03.2021 - 14:57

Zug auf der Albulalinie entgleist

Auf der Albulalinie zwischen Surava und Filisur ist am Mittwochnachmittag ein Zug der Rhätischen Bahn (RhB) entgleist. Der Personenzug war von Chur in Richtung St. Moritz unterwegs. Wie Yvonne Dünser, Mediensprecherin der RhB, gegenüber TV Südostschweiz sagte, entgleisten zwei Wagen des Alvra-Gliederzugs. Umgekippt sei jedoch keiner. Ebenso gab es bei der Entgleisung keine Verletzten. Die Fahrgäste wurden mit dem Postauto nach Filisur gefahren, wo sie ihre Reise fortsetzen konnten.

Weshalb sich die Entgleisung ereignete, werde untersucht, schreibt die RhB am Abend in einer Mitteilung. Die Aufräumarbeiten kämen gut voran. Die RhB nutze die Instandstellungsarbeiten, um gleichzeitig bereits geplante Unterhaltsarbeiten auf diesem Streckenabschnitt vorzuziehen. Damit bleibt der Zugverkehr bis Freitag, 26. März, zwischen Tiefencastel und Filisur unterbrochen. Es verkehren Bahnersatzbusse. (so)

 

So 21.03.2021 - 15:21

Unfall auf dem Julierpass

Am Sonntag hat sich auf dem Julierpass ein Unfall mit sechs Fahrzeugen ereignet. Die Strasse ist momentan nur einspurig befahrbar, wie die Kantonspolizei Graubünden gegenüber Radio Südostschweiz bestätigt. Wie lange die Einschränkungen andauern, sei noch unklar.

Mi 10.03.2021 - 08:44

Wartezeiten wegen Weltcupfinale auf der Lenzerheide

Vom Mittwoch, 17. März, bis Sonntag, 21. März, findet auf der Lenzerheide das FIS Ski-Weltcupfinale statt. Im Zusammenhang mit diesem Sportanlass ist auf der Julierstrasse, zwischen Chur und Lantsch/Lenz mit Behinderungen und Wartezeiten in beiden Fahrtrichtungen zu rechnen, wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Mitteilung schreibt. Da das Weltcupfinale aufgrund der Pandemie ohne Zuschauerinnen und Zuschauer stattfinde, werde kein Shuttlebetrieb eingerichtet. In Parpan stehen keine öffentlichen Parkplätze zur Verfügung. Die Parkplätze Heimberg, Proschieri und Obertor sind für den Weltcup-Tross reserviert. Empfehlungen zur Anreise für die Tourismusregion Lenzerheide sind unter lenzerheide.com ersichtlich.

 

Kommentieren

Kommentar senden

SO 2.1.2021: «Rund um Chur rollt der Verkehr nur zähflüssig. Auf der Autobahn kommt es infolge Verkehrsüberlastung zu Stau, schreibt der Touring Club der Schweiz auf seiner Website.»
Ja, heute 2.Jan. vor meinem Fenster (Südumfahrung Chur) etwa 8 Stunden Stau bzw. «stockender Verkehr» aus Richtung Lenzerheide kommend: grollender Lärm und Luft ähnlich einer Tiefgarage.
Kurhaus für Chronischkranke?
Was sagen Klimaschüler*innen und Lungenliga und Schweizerische Herzstiftung dazu?
Soweit ich sehe: null.
Santé Neujahr!

https://www.helsana.ch/de/blog/themen/mit-krankheit-leben/tipps-gegen-m…
Kopfschmerzen:
«Ziehen Sie sich bereits bei den ersten Anzeichen eines Migräneanfalls in einen abgedunkelten Raum zurück und gönnen Sie sich Ruhe. Schützen Sie sich vor unnötigen Reizeinflüssen wie Licht und Lärm.»
Ich kenne in der Schweiz kein einziges Mehrparteienhaus, das dies gewährleistet. Warum? Es wäre leicht machbar.

SO titelt:
Stockender Verkehr in Richtung Spengler Cup
Ein Spengler Cup, der Stadt sein will? Alle Kleinen wollen gross sein? Wohin führt der Mobilitätswahn? In die Ökostrophe?
https://www.suedostschweiz.ch/tourismus/2019-12-26/das-land-das-stadt-s…
Und alles, was gewissen Autofans einfällt, ist, von der Polizei antiautoritäre Erziehung zu fordern, laissez-faire, zumindest zu kritischen Verkehrszeiten, hahaha, umso eher braucht es Kontrollen, wenn das Chaos anarchisch Raum greift, Leute. Und: Besser Vorsorge als Nachsorge (zumal letztere oft nicht mal mehr möglich ist): Wo bleibt der Systemwechsel vorgespurt durch den Kanton?

Das betrifft die RhB sehr wohl, wenn auch indirekt - allen voran aber Zuggäste. Denn ihr Angebot mit dem Glacier-Express führt nicht mehr dorthin, wo es könnte. Stattdessen gibt es den beschriebenen Umweg. 
Freundliche Grüsse
Das suedostschweiz.ch

Ich bin schon für Verkehrskontrollen, aber nich bei Hauptverkehrszeiten, spez. nicht bei Morgenverkehr (Arbeitsverkehr) oder man organisiert sich gut, dass es nicht zu Kollonen kommt und der Fahrer zu spät zur Arbeit kommt. Jetzt ja nicht die faule Ausrede bringen, man müsse es einplanen, oder dienen solche Kontrollen zur Förderung des ÖV.

Zur Kontrolle der Polizei auf der A13 bei Landquart. "Dazu die Polizei: Wir sind dann auf der Strasse, wenn es etwas zu kontrollieren gibt." Ist ja gut und recht, der Zeitpunkt ist aber schon sehr unglücklich gewählt. 1. Freitag und genau zur Feierabendszeit. 2. Skirennen in St.Moritz. 3. Gibt's beim heutigen Verkehrsaufkommen rund um die Uhr was zu kontrollieren gerade zur Zeit der Firmenessen zu Weihnachten. Die Kapo war auch schon feinfühliger.

Mehr Kommentare anzeigen