×

Anderthalb Stunden Wartezeit am San Bernardino

Stau, Erdrutsch oder sonst ein spezielles Ereignis? Hier bleibt Ihr stets über den Zustand der Bündner Strassen informiert.

Südostschweiz
Montag, 22. April 2019, 14:18 Uhr Verkehrsticker
SCHWEIZ GOTTHARD STAU
Der Oster-Rückverkehr staut sich an den üblichen Stellen.
ALEXANDRA WEY

Ticker

Mo 22.04.2019 - 16:11

Anderthalb Stunden Wartezeit am San Bernardino

Der Verkehr nimmt am Ostermontag weiterhin zu. Inzwischen meldet der TCS bereits eine Wartezeit am Sanbernardino von 90 Minuten bei einem Stau von 14 Kilometer länger zwischen Grono und Mesocco. Weiterhin steht man auch am Isla-Bella-Tunnel bei Rothenbrunnen und es stockt zwischen Landquart und Sargans.

Mo 22.04.2019 - 14:17

Der Rückfahrstau zieht an

Nach dem Mittag hat der Verkehr auf den Süd-Nord-Routen angezogen. Der Osterrückverkehr führt auf der Gotthard, wie auf der San-Bernardino-Route zu immer längeren Staus und Wartezeiten. Auf der A13 staut sich der Verkehr auf der Südseite den San Bernardino hinauf und laut dem TCS-Staumelder ist dort aktuell mit einem Zeitverlust von rund 40 Minuten zu rechnen.

Und auch am zweiten Nadelöhr der A13 in Graubünden staut es: Zwischen Rothenbrunnen und Reichenau, wo die Autobahn durch den Isla Bella Tunnel zweispurig fährt ist Geduld gefragt. Das Ausweichen auf die Kantonsstrasse via Rhäzüns und Bonaduz zum Autobahnanschluss Reichenau ist ebenfalls keine Ausweichoption, stockt der Verkehr doch auch dort bereits deutlich. Stau, stockenden Verkehr und Wartezeiten gibt es auf der A13 auch zwischen Zizers und Sargans.

Am Gotthard-Südportal steht man aktuell rund 10 Kilometer mit einer Wartezeit von etwa 1 Stunde und 45 Minuten.

Sa 20.04.2019 - 10:32

Der Vormittag bleibt ruhig

Am Samstagvormittag bleibt es ruhig auf den Bündner Strassen. Es scheint, als hätten es die meisten schon in den Süden geschafft. Wir hoffen, das bleibt so. Gute Fahrt!

Fr 19.04.2019 - 17:06

«Wie immer an Ostern»

Ab 8 Uhr hat die Staubildung auf den Bündner Strassen zwischen Chur und Reichenau begonnen, sagte René Schumacher von der Kantonspolizei Graubünden auf Anfrage. Es sei wie immer an Ostern. Um den Mittag staute sich die Kolonne auf acht Kilometern. Zwischen Reichenau und Hinterrhein sei es auf verschiedenen Abschnitten immer wieder zu STaubildungen gekommen, so Schumacher weiter. Inzwischen hat sich die Situation aber beruhigt. Über den ganzen Tag ist es zu zwei Auffahrkollisionen gekommen. Verletzt wurde dabei niemand.

Fr 19.04.2019 - 14:30

SCHWEIZ GOTTHARD STAU

Freie Fahrt – aber nur bei Chur

Der Osterverkehr zwängt sich Richtung Süden. Während auf der Gotthard-Route weiterhin mit einem grossen Zeitverlust zu rechnen ist, hat sich auf der San-Bernardino-Route die Stauzone von Chur–Bonaduz nach Thusis-Süd und vor den San-Bernardino-Tunnel verlagert. Hier beträgt der Zeitverlust bis zu einer Stunde.

Fr 19.04.2019 - 11:16

SCHWEIZ GOTTHARD STAU

Gotthard + 2 Stunden, San Bernardino + 1 Stunde

Der Osterverkehr steht. Auf der Gotthard-Route gibt es aktuell zwischen Erstfeld und Göschenen zwölf Kilometer Stau. Der Zeitverlust beträgt hier bis zu 1 Stunde und 50 Minuten, teilt der TCS mit. Und auch auf der empfohlenen Umleitung über die A13 auf der San-Bernardino-Route stauen sich die Fahrzeuge; aktuell zwischen Chur-Nord und Bonaduz auf einer Länge von acht Kilometern. Hier beträgt der Zeitverlust derzeit eine Stunde.

Fr 19.04.2019 - 10:08

Jetzt ist Geduld gefragt

Auf der San-Bernardino-Route erschweren die Verkehrsüberlastung und Baustellen zwischen Chur und Realta das Vorwärtskommen. Und zwischen Chur und Bonaduz stehen die Fahrzeuge auf einer Länge von fünf Kilometern mehr oder weniger still.

Fr 19.04.2019 - 10:07

Der Osterstau erreicht auch Graubünden

Reiselustige Richtung Süden müssen sich seit den frühen Morgenstunden in Geduld üben: Auf der Gotthardroute stauten sich die Fahrzeuge seit den frühen Morgen zwischen Erstfeld und Göschenen auf über zehn Kilometern.

Do 18.04.2019 - 08:31

Wegen Bauarbeiten wird die Fläscherstrasse im Abschnitt Abzweigung Steigstrasse bis Pradaschan gesperrt. Die Sperrung gilt ab Montag, 29. April, um 8 Uhr und endet am Freitag, 15. November, um 17 Uhr. Es wird kein motorisierter Verkehr über die Strasse fahren können. Die Autos und Lastwagen werden über eine provisorische Umleitung geführt, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt. Fussgänger und Radfahrer können die Baustelle jedoch passieren.

Die Haltestelle Fläsch Dorf kann nicht bedient werden. Dafür wird es eine povisorische Haltestelle bei der Abzweigung Steigstrasse geben.

Fr 05.04.2019 - 09:25

Die Berninalinie der Rhätischen Bahn ist ab 10 Uhr wieder offen. Allerdings könne es wegen Schneeräumungsarbeiten vereinzelt zu Verspätungen kommen, wie die RhB am Freitagmorgen mitteilt.

Do 04.04.2019 - 19:10

Berninalinie ist geschlossen

Die Berninalinie der Rhätischen Bahn wird zwischen Pontresina und Poschiavo heute Abend um 18 Uhr aus Sicherheitsgründen geschlossen. Da zu diesem Zeitpunkt auch die Strasse geschlossen wird, können keine Bahnersatzbusse eingesetzt werden. Die nächste Kommunikation erfolgt am Freitag, 5. April 2019 um 9 Uhr.

Do 04.04.2019 - 10:09

Schneeketten-Obligatorium

Zwischen

  • Pontresina und S. Carlo
  • Davos und Wiesen
  • Churwalden und Lenzerheide
  • Zernez und Tschierv
  • Anschluss Vereina und Davos
  • Chur und Lenzerheide

gilt derzeit ein Schneeketten-Obligatorium. Geschlossen ist derzeit die Strecke Curagla nach Campa am Lukmanierpass. Zudem sind immer mehr Strassen im Kanton schneebedeckt.

Do 04.04.2019 - 05:49

Pässe geschlossen

Der Schnee ist zurück. Das zeigen die Strassenzustandsmeldungen. So wurden aus Sicherheitsgründen der Julier- und der Malojapass gesperrt. Erst am Abend wird die Öffnung wieder geprüft. Diverse Strassen sind zudem schneebedeckt.

Di 26.03.2019 - 07:40

Winter Schnee Auto

Noch einmal Schnee bis in tiefe Lagen

In der Nacht auf Dienstag ist in Teilen Graubündens noch einmal Schnee bis in tiefe Lagen gefallen. Mehrere Strassen waren am frühen Morgen noch schneebedeckt. Die Lage normalisiert sich aber und bis am Mittag sagen die Wetterprognosen trockenes Wetter voraus.

Nach wie vor haben folgende Pässe Wintersperre:

  • San Bernardino
  • Oberalpstrasse
  • Flüela
  • Albula
  • Forcola di Livigno
  • Splügen
  • Umbrail

Aktuelle Informationen findet Ihr wie immer unter strassen.gr.ch.

So 17.03.2019 - 16:02

Unfall auf der Autobahn bei Landquart

Auf der A13 Fahrtrichtung Nord hat es kurz vor der Autobahnausfahrt Landquart einen Unfall gegeben. Wie die Kantonspolizei auf Anfrage von Radio Südostschweiz erklärt, handle es sich dabei um einen Auffahrunfall mit nur Blechschadenfolge. Aufgrund des bereits relativ dichten Rückreiseverkehrs am Sonntagnachmittag staue sich der Verkehr nun bereits bis nach Chur zurück. Der Verkehr muss einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden, wie dem Stau-Melder von TCS zu entnehmen ist. Weil viele Autofahrer auf die Kantonsstrasse ausweichen, ist auch diese inzwischen zwischen Trimmis und Zizers verstopft.

Fr 15.03.2019 - 16:39

Wegen Lawinengefahr gesperrt

In Raum Davos werden zwei Strassen wegen Lawinengefahr gesperrt: Die Sertigstrasse Bühl bis Sertig und die Dischmastrasse (Büelenstrasse bis Teufi) sind ab Freitag, 18 Uhr nicht mehr befahrbar. Grund ist die wieder gestiegene Lawinengefahr in diesem Gebiet, wie es beim Bündner Tiefbauamt auf Anfrage heisst. Wegen des Nebels sind Flüge und damit Sprengungen nicht möglich. Am Samstag um 10 Uhr wird die Lage neu beurteilt.

Fr 15.03.2019 - 10:27

Der erneute Schneefall bis in tiefe Lagen hat auch am Freitag Auswirkungen auf den Verkehr: Während die Bahnlinie zwischen Andermatt und Tschamut-Selva wegen Lawinengefahr unterbrochen ist, gibt es auch auf den Strassen zahlreiche Einschränkungen. So gilt auf der A13 zwischen Roveredo und Thusis ein Fahrverbot für Lastwagen mit Anhänger.

Auf der Julierstrasse zwischen Churwalden und Lenzerheide gilt ebenso ein Schneekettenobligatorium wie auf der Schanfiggerstrasse zwischen Langwies und Arosa, der Prättigauerstrasse zwischen dem Anschluss Vereina und Davos und der Oberalpstrasse zwischen Flims und Ilanz. Zudem sind zalhreiche Strassen in Graubünden schneebedeckt.

Hier findet Ihr die aktuelle Übersicht.

Mi 13.03.2019 - 09:35

Strasse bei Luven aus Sicherheitsgründen gesperrt

Bei Luven ist die Kantonsstrasse im Bereich Val Pilac derzeit aus Sicherheitsgründen gesperrt. Wie das Tiefbauamt auf Anfrage erklärt, besteht derzeit die Gefahr eines Erd- oder Fels-Rutsches oberhalb der Strasse, weshalb für das Gebiet ein Betretungsverbot ausgesprochen wurde. Spezialisten vom Tiefbauamt und dem Amt für Naturgefahren überwachen die Situation laufend. Am Dienstag sei es zu einer kleinen Rutschung gekommen, die aber die Strasse nicht erreicht habe, heisst es weiter.

Wie lange die Strasse gesperrt bleibt, hängt vom Zustand des Hanges und der Witterung in den kommenden Tagen ab. Die Sperrung dauert vorläufig bis am kommenden Montag. Dann wird die nächste Entscheidung getroffen, ob die Sperrung fortgesetzt oder aufgehoben wird. «Für die Bewohner von Luven entsteht durch die Sperrung keine grosse Einschränkung, weil die betroffene Strecke problemlos umfahren werden kann», sagt die Sprecherin des Tiefbauamtes abschliessend.

Do 07.03.2019 - 11:11

Felsabtrag beim Autobahnabschnitt Viamala

Oberhalb des Südportals des A13-Strassentunnels Bargias wird ein vorsorglicher, kontrollierter Felsabtrag ausgeführt. Wie das Bundesamt für Strassen mitteilt, werden anschliessend zusätzliche Sicherungsmassen ausgeführt. Die Arbeiten beginnen am Montag, 11. März, und dauern voraussichtlich bis zum 12. April. Während der Installationsarbeiten kann es vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen auf beiden Fahrtrichtungen der A13 kommen.

Von März bis Mitte April ist auch der Wanderweg durch die Viamala-Schlucht im Abschnitt zwischen Viamala-Schlucht und Davos Salegn, beziehungsweisse Rania, gesperrt. Ausserdem gilt für den Hinterrhein ein allgemeines Betretungsverbot zwischen Rania und Suransun.

Mi 13.02.2019 - 14:06

Strasse nach Arosa aktuell gesperrt

Wegen eines Lastwagen-Unfalls ist die Schanfiggerstrasse zwischen Maladers und Calfreisen aktuell gesperrt (Stand 13.2,14 Uhr). Die Bergungsarbeiten sind gemäss dem Kantonspolizei-Mediensprecher Roman Rüegg noch im Gange. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen keine.  

Fr 01.02.2019 - 09:13

WETTER VERKEHR

Lastwagen werden in Chur angehalten

Der erneute Schneefall insbesondere im Engadin und im Süden des Kantons Graubünden hat am Freitag Auswirkungen auf den Strassenverkehr. So ist die Strecke Roveredo–Thusis für Lastwagen mit Anhängern gesperrt. Sie werden auf der Oberen Au in Chur angehalten. Die Strecke Splügen bis zur Landesgrenze ist geschlossen. Und auf der Malojastrasse zwischen Casaccia und Maloja sind Schneeketten obligatorisch. Des weitern sind einige Strassen im Engadin schneebedeckt. Fahrt vorsichtig!

Fr 25.01.2019 - 06:46

Wenig Neuschnee im Norden Graubündens

Trotz des Schneefalls in der Nacht und am frühen Freitagmorgen in Teilen Graubündens sind die Strassen grösstenteils trocken und gut befahrbar. Die Julierstrasse zwischen Bivio und Silvaplana ist schneebedeckt, meldet das Bündner Tiefbauamt.

Gesperrt sind weiterhin folgende Pässe:

  • Oberalp
  • Splügen
  • San Bernardino
  • Albula
  • Flüela
  • Forcola di Livigno
  • Umbrail

 

So 13.01.2019 - 13:12

Auch am Sonntag sind die Bündner Strassen weitgehend schneebedeckt.

Ausserdem wird die Strecke St. Antönien - Aschueel wegen Lawinengefahr aus Sicherheitsgründen ab 17 Uhr gesperrt. Auch die Strecke St. Antönien - Ascharina und die Strecke Aeujastrasse - Monbiel  werden voraussichtlich ab 16 Uhr infolge Lawinengefahr gesperrt sein.

 

Do 10.01.2019 - 15:16

Auch am Donnerstag sind die Bündner Strassen weitgehend schneebedeckt. Im Prättigau sind zudem die Strecken St. Antönien–Ascharina und Aeujastrasse–Monbiel wegen Lawinengefahr aus Sicherheitsgründen bis 17 Uhr und die Strecke St. Antönien–Aschueel bis am Freitagmorgen gesperrt.

Wintersperre haben folgende Pässe: Albula, Flüela, Forcola-di-Livigno, Oberalp, San Bernardino, Splügen und Umbrail.

Mi 09.01.2019 - 11:03

Zwischen Zizers und Chur-Nord meldet der Verkehrsdienst TCS stockenden Verkehr. Der Grund ist ein Unfall.

Auf der Strecke Chur - Arosa gilt zudem neu auch ein Schneekettenobligatorium.

Mi 09.01.2019 - 11:00

Zugverkehr zwischen Graubünden und Uri eingestellt

Die Matterhorn Gotthard Bahn hat am Mittwoch den Zugverkehr auf der Strecke zwischen Dieni im Bündner Oberland und Andermatt im Kanton Uri eingestellt. Der Grund ist der starke Schneefall.

Das bedeutet, dass Reisende des Glacier-Express von Graubünden nach Brig/Zermatt oder umgekehrt einen Umweg über Zürich und Bern in Kauf nehmen müssen. Nach Angaben des Bahnunternehmens bleibt der Streckenabschnitt den ganzen Mittwoch geschlossen. Ein Ersatzbetrieb kann nicht angeboten werden.

Mi 09.01.2019 - 10:36

«Kettala isch agsait»

Jetzt ist auch auf der Strecke Vereina-Davos ein Schneekettenobligatorium ausgesprochen worden.

Mi 09.01.2019 - 10:22

Wir Bündner verzweifeln nicht gleich beim ersten Schneefall, dennoch darf der jetzige Strassenzustand nicht unterschätzt werden. Auf folgendem Abschnitt gilt derzeit ein Schneekettenobligatorium:

  • Reichenau - Ilanz

Zwischen Roveredo und Thusis gilt ein Fahrverbot für LKWs. Aus Sicherheitsgründen gesperrt sind folgende Abschnitte/Strassen:

  • Monbielerstrasse zwischen Aeujastrasse - Monbiel
  • Aschüelstrasse, St. Antönien - Aschueel

Damit noch nicht genug: Zwischen St. Moritz und Samedan ist die Strasse in beiden Richtungen gesperrt. Der Grund ist ein Wasserrohrbruch. Der Verkehr wird über Celerina umgeleitet.

Mi 02.01.2019 - 08:36

Schneekettenobligatorium und LKW-Fahrverbot

Auf der Julierstrasse zwischen Churwalden und Lenzerheide sind Schneeketten aktuell Pflicht, davon ausgenommen sind Fahrzeuge mit 4x4. Zusätzlich sind diverse Strassen im Kanton Graubünden schneebedeckt. Zwischen Roveredo und Thusis herrscht zudem ein Fahrverbot für LKWs.

Radio Südostschweiz informiert laufend. 

Mo 10.12.2018 - 18:36

Stau hinter Chur und zwischen Disentis und Reichenau

Auf der A13 zwischen Chur Süd und Reichenau staut der Verkehr aufgrund einer Verkehrsüberlastung. Wie ein Verkehrsservice schreibt, soll man eine Rettungsgasse bilden.

Und auf der Hauptstrasse Disentis–Reichenau steht zwischen Mulin und Reichenau ein Lastwagen quer. Der Verkehr ist in beiden Richtungen blockiert, schreibt der TCS.

Mo 10.12.2018 - 11:41

Pässe geschlossen

Aus Sicherheitsgründen wurde der Lukmanierpass und der Flüelapass geschlossen. Weitere Bündner Pässe wie der Oberalp, der San Bernardino, der Splügen oder der Umbrail sind aufgrund der Wintersperre geschlossen. Am Berninapass waren Schneeketten obligatorisch.

Mo 10.12.2018 - 11:28

Strassensperren wegen Lawinenschiessen

Aufgrund der grossen Lawinengefahr sind am Montag um 9.30 Uhr im Engadin Lawinen geschossen worden. Demzufolge wurden die alte Kantonsstrasse zwischen Madulain, Zuoz und S-chanf sowie die Verbindung Zuoz Dorf–Chaunt da Crusch–Castell gesperrt werden. Kurz vor 11 Uhr konnten die Sperungen wieder aufgehoben werden.

Und auch die Sperung Vinadi–Acla da Fans bei Samnaun konnte wieder aufgehoben werden, hiess es bei der Gemeinde auf Anfrage.

Fr 07.12.2018 - 18:16

Es läuft wieder

Gute Nachrichten: Der Stau auf der A13 bei Landquart löst sich langsam auf (siehe Eintrag zuvor). Wir wünschen weiterhin eine gute Fahrt.

Fr 07.12.2018 - 17:09

Auf der A13 wird jeder Autofahrer kontrolliert

Auf der A13 bei Landquart kontrolliert die Kantonspolizei Graubünden in beiden Fahrtrichtungen sämtliche Fahrzeuge. Es handle sich um übliche Kontrolltätigkeiten, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Die Kontrolle findet auf der Höhe Rastplatz Apfelwuhr statt und hat laut mehreren Lesereportern Rückstaus in beide Richtungen auf der Autobahn und auf den umliegenden Kantonsstrassen zur Folge. Dazu die Polizei: Wir sind dann auf der Strasse, wenn es etwas zu kontrollieren gibt. Wahrscheinlich sind sich die Autofahrer dies zu wenig gewöhnt.

Aber es gibt auch Entwarnung für alle genervten Lenker: Zwar sagt die Polizei nicht, wie lange die Kontrolle noch andauert. Aber: Der Verkehr sollte sich bald wieder normalisieren.

Do 06.12.2018 - 15:47

Die letzte Fahrt über den Oberalp 2018

Ab Freitag um 14 Uhr ist nun auch der Oberalppass, der Andermatt mit Disentis verbindet, für die Winterpause gesperrt. (sda)

Di 04.12.2018 - 09:59

Albula geht in die Winterpause

Am kommenden Montag, dem 10. Dezember tritt auf dem Albulapass zwischen Preda und La Punt die Wintersperre für sämtlichen Strassenverkehr in Kraft, wie das Tiefbauamt Graubünden 

Mo 26.11.2018 - 18:03

Splügen wegen Verwehungen geschlossen

Die Splügenstrasse zwischen Splügen und der Landesgrenze ist seit Montagnachmittag und bis mindestens Dienstag um 10 Uhr geschlossen. Grund sind Schneeverwehungen, wie Nadja Wielath vom Tiefbauamt Graubünden auf Anfrage sagte. Am Wochenende seien Fahrzeuge in solchen Verwehungen stecken und mussten abgeschleppt werden.

 

Mo 19.11.2018 - 06:23

Der Schnee erreicht Bündner Strassen

Zum Wochenstart ist in vielen Regionen des Kantons Schnee gefallen und zahlreiche Strassen sind derzeit schneebeckt. Folgende Strecken sind laut Kantonsmeldungen betroffen:

  • Engadinerstrasse, Scuol - Landesgrenze
  • Samnaunerstrasse, Vinadi - Samnaun
  • Praettigauerstrasse, Anschluss Vereina - Davos
  • Praettigauerstrasse, Kueblis - Davos
  • Landwasserstrasse, Wiesen - Davos
  • Flüelastrasse, Davos - Susch
  • Oberalpstrasse, Sedrun - Tschamut
  • Oberalpstrasse, Tschamut - Andermatt
  • Oberalpstrasse, Reichenau - Ilanz
  • Valserstrasse, Ilanz - Vals
  • Albulastrasse, Preda - La Punt Chamues-ch
  • Schanfiggerstrasse, St. Peter - Arosa
  • Ofenbergstrasse, Zernez - Muestair
  • Malojastrasse, Castasegna - Silvaplana
  • Engadinerstrasse, Silvaplana - Brail
  • Engadinerstrasse, Brail - Landesgrenze
  • Julierstrasse, Chur - Lenzerheide
  • Julierstrasse, Lenzerheide - Tiefencastel
  • Julierstrasse, Tiefencastel - Silvaplana

Mo 12.11.2018 - 10:19

Vorzeitige Wintersperre am Forcola-di-Livigno

Die Forcola-di-Livigno-Strasse zwischen La Motta und der Landesgrenze bleibt aus Sicherheitsgründen bis zur offiziellen Wintersperre am Dienstag um 20 Uhr gesperrt.

Bereits Wintersperre haben der San-Bernardino-Pass und der Umbrail-Pass zwischen Sta. Maria und der Landesgrenze.

Wegen Bergungsarbeiten der umgefallenen Strommasten weiterhin gesperrt bleibt der Albula-Pass zwischen Preda und La Punt, und zwar bis mindestens am Freitag um 14 Uhr, wie das Bündner Tiefbauamt mitteilte.

Mo 05.11.2018 - 11:39

Flüelapass nach Lawine wieder offen

Nachdem der Flüelapass zwischen Davos und Susch am Sonntag nach deinem Lawinenniedergang gesperrt werden musste, ist die Strecke am Montagmorgen für den Strassenverkehr wieder freigegeben worden. (so)

So 04.11.2018 - 15:09

Wegen Schliessung des Flüelapass

In der Nacht vom Sonntag auf den Montag verlängert die RhB den Betrieb am Autoverlad Vereina. Weil der Flüelapass nach einem Lawinenniedergang aus Sicherheitsgründen gesperrt bleibt verkehren die Verladezüg wie folgt: Ab Selfranga (KIosters) bis 23.50h / ab Sagliains (Engadin) bis 00:20h. (so)
 
 

So 04.11.2018 - 10:20

Flüelapass geschlossen

Zwischen Tschuggen und Susch ist die Flüelapassstrasse wegen eines Lawinenniedergangs derzeit geschlossen. (so)

Mi 31.10.2018 - 15:54

Soeben hat das Tiefbauamt Graubünden die Strecke Martina - Vinadi wieder freigegeben. Die Strasse ist nach dem Erdrutsch wieder frei.

Mi 31.10.2018 - 14:45

Steinblöcke versperren Strasse

Die Strecke Martina - Vinadi ist vorläufig gesperrt. Grund ist ein Steinschlag, welcher auch die Engadinerstrasse getroffen hat, wie Gion Dosch vom Tiefauamt Graubünden gegenüber Radio Südostschweiz erklärte. Im Verlaufe des Nachmittags soll die Strecke voraussichtlich wieder geöffnet werden.

Di 30.10.2018 - 20:10

Mehrere Pässe sind gesperrt

Die Pässe Oberalp, Lukmanier, San Bernardino, Splügen, Albula, Flüela, Splügen und Forcola di Livigno sind aus Sicherheitsgründen gesperrt. 

Mo 29.10.2018 - 17:28

Sperrungen aus Sicherheitsgründen

Die Strecke zwischen Viamala und Zillis ist wieder offen. Anders sieht es hingegen zwischen Bergün und Latsch aus. Die Strecke ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Das Gleiche gilt für den abschnitt Bergün-Preda.

Mo 29.10.2018 - 15:29

Pässe gesperrt

Der starke Schneefall vom Wochenende hat dazu geführt, dass ab Montagmittag gleich vier Urner Alpenpässe für die Winterpause geschlossen werden mussten. Die Wintersperre gilt am Furka-, Susten-, Klausen- sowie am Gotthardpass. Auch der Oberalppass, der Andermatt (UR) mit Disentis (GR) verbindet, bleibe bis auf Weiteres gesperrt, teilte die Urner Baudirektion mit.

Mo 29.10.2018 - 15:26

Erdrutsch Richtung San Bernardino

Zwischen Viamala und Zillis ist gemäss dem Verkehrsdienst TCS die Strasse blockiert. Grund ist ein Erdrutsch. Der Verkehr wird umgeleitet.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ich bin schon für Verkehrskontrollen, aber nich bei Hauptverkehrszeiten, spez. nicht bei Morgenverkehr (Arbeitsverkehr) oder man organisiert sich gut, dass es nicht zu Kollonen kommt und der Fahrer zu spät zur Arbeit kommt. Jetzt ja nicht die faule Ausrede bringen, man müsse es einplanen, oder dienen solche Kontrollen zur Förderung des ÖV.

Zur Kontrolle der Polizei auf der A13 bei Landquart. "Dazu die Polizei: Wir sind dann auf der Strasse, wenn es etwas zu kontrollieren gibt." Ist ja gut und recht, der Zeitpunkt ist aber schon sehr unglücklich gewählt. 1. Freitag und genau zur Feierabendszeit. 2. Skirennen in St.Moritz. 3. Gibt's beim heutigen Verkehrsaufkommen rund um die Uhr was zu kontrollieren gerade zur Zeit der Firmenessen zu Weihnachten. Die Kapo war auch schon feinfühliger.

Alle Kommentare anzeigen