×

Männerfrust statt Liebeslust bei Nadine Vinzens

Frust statt Lust heisst es bei Nadine Vinzens derzeit in Sachen Männer und Liebesleben. Längst ist die Freude über Nachrichten von Verehrern dem Ärger über belagerungsartige Zustände gewichen. Da kann sich Vinzens schon eher eine Beziehung zu einer Frau vorstellen...

Südostschweiz
Montag, 10. September 2018, 15:40 Uhr Ärger für die Ex-Miss
Nadine Vinzens stürzt sich in die Arbeit, die Suche nach ihrem Traummann verläuft derzeit nicht wie erhofft.
ARCHIV

Mitte Juni war Nadine Vinzens noch grösster Gewissheit: «Nadine Vinzens sucht ihren Traummann in der Schweiz» lautete die Schlagzeile. Die Ankündigung der Schauspielerin und Ex-Miss-Schweiz löste zu erwartende Reaktionen aus: «Nadine Vinzens wird von Verehrern nur so überrannt», so die Schlagzeile nur wenige Tage nach der ersten.

Damals war Vinzens auch noch einigermassen optimistisch, ob der vielen Briefe und Nachrichten, die sie erhielt. Die meisten Nachrichten seien «lustig und süss», sagte sie damals.

Inzwischen sind weitere eineinhalb Monate ins Land gezogen, Optimismus und Lust auf neue Bekanntschaften sind verflogen. «Ich habe keinen Bock mehr auf Männer», zitiert blick.ch die 35-Jährige. Sie werde belagert, gestalked, einfach nicht mehr in Ruhe gelassen.

Die Nase voll von Männern

Zuerst habe sie sich geschmeichelt gefühlt, ob der vielen Nachrichten, aber inzwischen habe die Stimmung gekippt. Viele ihrer Verehrer würden immer frecher: «Mir wird vorgeworfen, ich sei hochnäsig und eingebildet, nur weil ich keine Lust habe, auf ein Angebot zum Velofahren zu reagieren.»

Zum Glück läuft es wenigstens beruflich. Sie legt als Djane auf, filmt in Kürze wieder und sitzt in der Jury für das Castingformat «Swissmen» – für Ablenkung ist also gesorgt.

Und das Liebesleben? Da hat Nadine Vinzens fürs erste mal die Nase voll von Männern. Dem «Blick» sagte sie: «Männer interessieren mich gerade überhaupt nicht. Wer weiss, vielleicht verliebe ich mich ja auch in eine Frau. Ich bin diesbezüglich sehr offen.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden