×
Leserbrief

Parc Ela und das Skigebiet Savognin

Bruno Weber, Savognin
18. November 2020, 13:56:34

Wie behandelt unser Gemeindevorstand gute Steuerzahler?
Der Gemeindevorstand empfiehlt ein Ja zur Erneuerung des Parkvertrags Ela diesmal unter Einschluss des Skigebiets Savognin. Dies entgegen den ausdrücklichen und verständlichen Wunsch der Bergbahnen. Ich vermute, dass die Bergbahnen zu den grossen Zahlern von Steuern, Gebühren und Tourismusförderungsabgaben in unserer Gemeinde gehören. Geht man so um mit seinen Steuerzahlern und bedeutenden Arbeitgebern? Ich werde den Eindruck nicht los, dass der Park Ela seinen ganzen Einfluss in Chur und Bern hat spielen lassen: Das Skigebiet soll in den Parkperimeter! Ich erwarte, dass der Gemeindevorstand mit Nachdruck seinen Einfluss geltend macht: Der Perimeter soll der alte bleiben! Das beste Pferd im Stall (Skigebiet) ist nicht zu haben.
Bruno Weber, Savognin

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Corona, Artensterben, Klimaschäden & Co. machen auch vor Ihrem "besten Pferd im Stall" nicht halt.
Deshalb finde ich, wären auch die Bergbahnen gut beraten, möglichst weit in die Zukunft gerichtet zu handeln bzw. anderen voraus zu sein. Mein Tipp: Investieren Sie in Gesundheit (Elemente wie Stille, reine Luft und Wasser, vergleiche auch Eden-Tal-Projekt, denn analog dem Artensterben werden auch Menschen immer kränker, gibt es einerseits weltweit den fatalen Trend zu Megacities, andererseits den zunehmenden Wunsch Back To Nature (beispielsweise in Youtube feststellbar), wobei es aber halt einfach nicht geht, dass nun jeder eine romantische Blockhütte im Wald mit Holzfeuerung bewohnt (sei es in Schweden, Kanada, Alaska oder der Schweiz), die Kunst ist hier die Synthese, Naturreservenbewahrung und doch maximal natürlich, gesund leben, wohnen dürfen.
https://wohnengesundheit.webnode.com/
Essential, Must-have: Gesundheit, ohne die alles nichts ist. Vergleiche das bereits heute enorme Marktvolumen, Tendenz deutlich steigend (deswegen jammert man ja über Krankenwesenkostenexplosion und Pflegenotstand), kein Wunder beim bisherigem Lebensstil, den es zu gesunden gilt. "Es gibt viel zu tun, packen wirs an" – war der Slogan von Exxon, leider für den falschen Zweck. Erdöl-Förderung.
Seien Sie von den Bergbahnen Surses doch die Ersten, der Early Bird – für den richtigen Zweck. Gesundheits-, Lebensgrundlagen-Förderung.
Siehe auch meine Kommentare:
https://www.suedostschweiz.ch/aus-dem-leben/2020-11-18/der-traum-von-me…
https://www.suedostschweiz.ch/aus-dem-leben/2020-03-05/der-verkehr-in-s…