×

Der Weg ins Avers war wieder blockiert

Vergangene Woche war das Averstal mehrere Tage lang von der Umwelt abgeschnitten. Die Strasse wurde durch einen Felssturz verschüttet. Heute Mittwoch zeigte sich ein ähnliches Bild: Ein grosser Steinblock versperrte den Weg. Mittlerweile ist die Strasse aber wieder offen.

Südostschweiz
Mittwoch, 21. August 2019, 07:21 Uhr Grosser Steinblock auf der Strasse
Bereits vergangene Woche war die Strasse ins Avers nicht passierbar.
ARCHIV

Die Averserstrasse ist zwischen der Ausfahrt Avers und Ausserferrera am Mittwochmorgen erneut gesperrt worden. Schuld waren nicht etwa die Felsen, die vergangenen Montag auf die Strasse gestürzt sind und das Averstal mehrere Tage lang von der Aussenwelt abgeschnitten haben, sondern ein erneutes Naturereignis. «Wir haben am Morgen um 6 Uhr die Meldung erhalten, dass ein grosser Steinblock auf der Aversersstrasse liegt und die Strasse gesperrt sei», erklärt Roman Rüegg, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden. Das Tiefbauamt Graubünden sei aufgeboten worden und ein Geologe sei vor Ort. Sie würden die Lage beurteilen.

Ab ca. 9 Uhr war die Sperre laut «strassen.gr.ch» wieder aufgehoben.

Von Dienstagabend bis Mittwochmorgen war ausserdem der Lukmanierpass zwischen Disentis und Campra geschlossen – aus Sicherheitsgründen. Wie Rüegg sagt, liegen auch dort Steine auf der Fahrbahn, weshalb der Pass geschlossen werden musste. «Seit 7 Uhr ist die Strasse aber wieder einspurig befahrbar», so der Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden.

Bereits vergangene Woche musste der Pass wegen einer Schlammlawine gesperrt werden und im Juni war die Strasse aufgrund eines Steinschlags geschlossen. Diesmal dürften wieder die heftigen Regenfälle für die Steine auf der Strasse verantwortlich sein. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden