×

Der erste «Capricorn» ist da!

Im April wurden die neuen Züge der Rhätischen Bahn in Altenrhein dem Publikum vorgestellt. Nun ist der erste «Capricorn» in Landquart angekommen.

Südostschweiz
Donnerstag, 25. Juli 2019, 04:30 Uhr Neues Rollmaterial

Wer momentan durch den Bahnhof Landquart läuft, kann das neuste Modell der RhB-Züge namens «Capricorn» gleich selbst betrachten. Der erste Zug ist seit Kurzem in Landquart stationiert, wie Simon Rageth von der Unternehmenskommunikation der Rhätischen Bahn auf Anfrage bestätigt. «Die Züge werden nicht abgestellt, sondern derzeit finalisiert und in den nächsten Wochen und Monaten in Betrieb genommen, was einige Zeit beansprucht.»

Fünf«Steinböcke» bis Ende Jahr

Momentan findet man gemäss Rageth nur ein Fahrzeug in Landquart. «Bis Ende Jahr kommen voraussichtlich fünf Fahrzeuge dazu. Anschliessend kommt ungefähr alle vier bis fünf Wochen ein Fahrzeug dazu, sodass bis Ende 2022 alle 36 Fahrzeuge bei der RhB sein werden.»

Danach ist erst einmal genug

Der Kauf der 36 «Capricorn»-Züge ist die grösste Beschaffung in der Geschichte der Rhätischen Bahn. «Derzeit ist vorgesehen, dass ab Dezember 2019 die ersten Fahrzeuge auf dem Streckennetz der RhB verkehren werden.» Ab Mitte 2020 würden gemäss heutigem Planungsstand die ersten Fahrzeuge fahrplanmässig eingesetzt werden. Und wie geht es weiter? «Weitere Bestellungen bei Stadler Rail sind derzeit nicht hängig», so Rageth. (nua)

Das ist der neue «Capricorn»
Die vierteiligen Züge verfügen über 164 Sitzplätze, davon 35 in der 1. Klasse. Die Züge fahren mit einer Betriebsgeschwindigkeit von maximal 120 Stundenkilometern und sind auch auf Personen mit eingeschränkter Mobilität ausgerichtet. Drei der vier Wagen verfügen über einen Niederflureinstieg. Zudem ist der Zug mit einer behindertengerechten Toilette, Rollstuhlplätzen und taktilen Beschriftungen für Sehbehinderte ausgerüstet. Das neue Rollmaterial macht die Fahrt ausserdem wesentlich komfortabler.

Kommentar schreiben

Kommentar senden