×

«Ds Radio vu do» mit neuem Programm

«Ds Radio vu do» mit neuem Programm

Radio Südostschweiz möchte seine Zuhörerinnen und Zuhörer noch besser informieren. Dafür wird eine neue Sendung eingeführt.

Anna
Panier
vor 3 Monaten in
Aus dem Leben
 

Musik, Nachrichten, Verkehr, Wetter und Unterhaltung – all das und noch mehr bietet Radio Südostschweiz (RSO). Täglich berichtet das Lokalradio von Geschehnissen aus der Region und aus aller Welt. Um neu noch ausführlicher über das regionale Geschehen zu berichten und um dem Bedürfnis nach Informationsbeschaffung seitens der Zuhörerinnen und Zuhörer noch gerechter zu werden, lanciert RSO ab 8. Februar ein Infomagazin. Aber was steckt hinter dem neuen Format «RSO-Infomagazin»?

Mix aus verschiedenen Themen

Wie Fabio Theus, Redaktionsleiter Radio Südostschweiz und stellvertretender Leiter Ressort Graubünden Südostschweiz Medien, erklärt, beinhaltet «RSO-Infomagazin» hauptsächlich Themen aus der Südostschweiz. «Wir berichten über News, fragen nach den Hintergründen und sprechen mit Menschen über Ereignisse. Einschätzungen und Kommentare wird es im Infomagazin ebenso geben wir sportliche und nationale News. Dazu arbeiten wir unter anderem mit  Bundeshauskorrespondenten zusammen.»

Der eigentliche Inhalt des «RSO-Infomagazins» sei breit gefächert und umfasse verschiedene Bereiche. Themen rund um die Wirtschaft und den Tourismus in Graubünden würden genauso Platz im Magazin finden wie Reportagen über spannende Menschen. «Auch werden immer wieder Personen zu Live-Gesprächen ins Infomagazin eingeladen», sagt Theus. Kurzum: Mit dem «RSO-Infomagazin» seien die Hörerinnen und Hörer stets aktuell informiert und verpassten keine News.

Pünktlich zum Feierabend

Verantwortlich für den Inhalt ist ein Team aus Redaktorinnen und Redaktoren sowie aus Reporterinnen und Reportern. Diese würden Interviews führen, Hintergrundberichte gestalten. Nachrichten und Sportbulletins produzieren und Recherchen durchführen, so Theus. «Alle diese Inhalte fliessen in das Infomagazin, welches dann am Abend live gesendet wird.»

Von Montag bis Freitag ist das Magazin jeweils ab 17.15 Uhr auf dem Sender zu hören. Der Zeitpunkt sei ganz bewusst gewählt worden. «Um diese Zeit beginnt für viele Menschen der Feierabend und sie fahren mit dem Auto oder dem öffentlichen Verkehr nach Hause. Dabei hören sie Radio, und gerade deshalb ist der Abend der ideale Zeitpunkt für das Magazin», betont Theus und fügt an: «Wir können die Hörerschaft mit relevanten Nachrichten, Hintergründen und Reaktionen aus dem Tagesgeschehen in den Feierabend begleiten.»

Mehr Musik am Morgen

Aufgrund des neuen Formats werde das bisherige Programm leicht angepasst , was vor allem Musikbegeisterte freuen dürfte, so Theus. «So setzen wir während der Morgenshow vermehrt auf Musik und Unterhaltung.» Damit die Zuhörerinnen und Zuhörer aber weiterhin auch während des Tages mit wichtige internationalen, nationalen und regionalen Informationen versorgt werden, blieben die Nachrichten zur vollen und halben Stunde bestehen. «Weiter gilt es festzuhalten, dass bei ausserordentlichen Ereignissen das Programm sofort umgestellt werden kann, sodass jederzeit eine redaktionelle Berichterstattung möglich ist.»

Kommentieren

Kommentar senden