×

Neubau Wohnungen Haus am Mühlbach

Nach weniger als 20 Monaten Bauzeit verfügt die Alterssiedlung Bodmer heute über einen sechsgeschossigen Neubau mit 20 Zweieinhalb- und 12 Dreieinhalbzimmerwohnungen.

Wohnen
Südostschweiz
Donnerstag, 12. September 2019, 09:31 Uhr wohnen.suedostschweiz.ch

Die Wohnbereiche mit Loggia, Küche, Nasszelle, 24h-Notruf und Dienstleistungen nach Bedarf bieten den Senioren einen hohen Wohnkomfort. Im Parterre befinden sich zudem die Lobby, die Spitex, ein Pflegebad, ein Fitnessraum und der städtische Kindergarten.

Die Blätter der Bäume verfärben sich schon ein wenig,die warmen Sonnenstrahlen scheinen nicht mehr so stark durch das Blätterwerk wie vor ein paar Wochen. Die
Herbstzeit ist also die beste Zeit, um das neue Wohnhaus der Alterssiedlung Bodmer anlässlich des Tags der offenen Tür zu besichtigen. Denn bei der Planung des attraktiven
Projekts haben Licht und Schatten, Wald und Garten den Ton angegeben. «Die Parzelle liegt unter dem Wald, grenzt an den Mühlbach und hat schmucke Gärten. Die Natur prägt den Ort stark und bildet eine gemütliche und entspannte Atmosphäre. Deshalb war es unser Ziel, diese Atmosphäre möglichst beizubehalten», erklärt Andrej Turcan, Architekt bei Fanzun, die Idee hinter der Architektur des Neubaus. Vor allem das Spiel mit Licht und Schatten hat es dem Architekten bei diesem Projekt angetan. «Das Licht ist eine Energiequelle, die für die körperliche Gesundheit wie auch das psychische Wohlbefinden äusserst wichtig ist. Im Bodmer können die Senioren diese Quelle nach ihren Bedürfnissen nutzen», so Turcan. Das Haus am Mühlbach biete daher lichtdurchflutete Orte, aber auch gemütliche Plätze unter Bäumen oder Vordächern für heisse Tage.
Auch die Wohnungen können nach den eigenen Bedürfnissen lichtdurchflutet oder kühl und schattig gehalten werden. «Jede Wohnung hat eine Loggia, die als Pufferzone zwischen dem Innenraum und der Natur dient. Mit Hilfe der Technik kann sich jeder Mieter seine Loggia oder die ganze Wohnung abdunkeln oder das Licht nach innen fliessen lassen.»

Kompaktheit und Wirtschaftlichkeit für zahlbare Mieten

Den Verantwortlichen der Alterssiedlung Bodmer ist es ein wichtiges Anliegen, ihre Wohnungen mit zahlbaren Mieten anbieten zu können. Dies wurde beim Bau nicht aus
den Augen gelassen. «Der gesamte Baukörper ist sehr kompakt gehalten. Wir haben die Fassadenflächen minimiert, um eine wirtschaftliche Architektur zu gestalten. Der gesamte Bau sowie die Grundrissflächen entsprechen den kantonalen Vorschriften für Betreutes Wohnen. So sind Platz und Funktionalität gewährleistet. Im Haus werden dauerhafte
Materialien wie Eiche, Sichtbeton und Putz benutzt. So können wir die Lebensdauer höher halten und die Unterhaltskosten senken», sagt der Architekt.

Energieeffizienz durch Minergie P

Der Neubau ist nach dem Minergie-P-Standard gebaut worden. Das Gebäude wird durch eine Erdsonde mit Energie gespeist. Durch den kompakten Bau und die darin genutzte
Dämmung muss dabei kaum Wärmeverlust verzeichnet werden. Die Alterssiedlung Bodmer leistet damit einen wichtigen Beitrag an eine verantwortungsvolle und effiziente Energienutzung.

Im Namen der Bauherrschaft und der Planergemeinschaft:
Gian Fanzun, Fanzun AG, Architekten · Ingenieure · Berater
Julius Candinas, Präsident Stiftung im Bodmer
Andrea Menn, Leiter Alterssiedlung Bodmer

Tag der offenen Tür
14. September 2019
10 - 16 Uhr

• Besichtigungsmöglichkeit Haus am Mühlbach
• Suppenbuffet
• Kaffee und Kuchen
• Konzert „Bündner Spitzbueba“ 13 - 15 Uhr

ÖV: Bus Nr. 9 ab Bahnhof
Parkhäuser in der Nähe: Lindenquai und Arcas

Alterssiedlung Bodmer, Bodmerstrasse 32, 7000 Chur
081 255 31 31, www.bodmer-chur.ch

Kommentar schreiben

Kommentar senden