×

Die Gebäudeversicherung geht auf Informationstour durch Graubünden

Feuerwehren und Leistungen zum Brandschutz sowie zur Elementarschadenprävention werden selten in Verbindung mit der GVG gebracht. Auf einer Informationstournee in alle Regionen des Kantons wird den Besucherinnen und Besuchern das Erfolgsdreieck Prävention, Intervention und und Versicherung nähergebracht.

Wohnen
Südostschweiz
Montag, 02. Juli 2018, 13:41 Uhr Wohnen
Die Gebäudeversicherung geht auf Informationstour durch Graubünden
Bild zVg, GVG

Markus Feldscher / Direktor der Gebäudeversicherung Graubünden

Die Gebäudeversicherung Graubünden (GVG) ist «ein bekanntes, unbekanntes Wesen». Fast jeder Gebäudeeigentümer weiss, dass es eine Gebäudeversicherung im Kanton gibt, aber nur, weil er jährlich eine Rechnung von ihr erhält. Wie Umfragen und Rückmeldungen zeigen, ist vielen unbekannt, dass die Gebäudeversicherung auch für die Prävention bezüglich Brandschutz und Elementarschäden wie auch für das Feuerwehrwesen zuständig ist. Die GVG und die angegliederte Elementarschadenkasse (ESK) sollen die Hauseigentümer und die Bevölkerung in Sicherheitsfragen rund um das Gebäude beraten. 

Die drei Hauptziele der Tour

2018 sowie in den Folgejahren geht die GVG auf Tournee und präsentiert sich der Bevölkerung. Dabei werden folgende Hauptziele verfolgt. Erstens: Die GVG präsentiert sich den Hauseigentümern und der Bevölkerung und stellt ihre Leistungen und Kompetenzen im «Dreieck» Prävention, Intervention und Versicherung vor. Damit trägt die Versicherung massgebend zur Sicherheit der Bevölkerung bei. Zweitens: Die GVG will junge Leute animieren, in der Feuerwehr mitzutun. Damit werden die Feuerwehrorganisationen bei der Bestandessicherung unterstützt. Zudem soll drittens den Organisationen der Feuerwehr die Möglichkeit geboten werden, in ihrer Region hochstehende, attraktive und einsatzbezogene Ausbildung anzubieten und zu betreiben.

Information und Action am Event

Im Rahmen des Events werden vor Ort Modelle zum Brandschutz und zur Elementarschadenprävention präsentiert. Der Gebäudeeigentümer erhält Hinweise, wie er sich vor Überschwemmungen, Schneedruck-, Sturm- sowie Feuerschäden schützen kann und wo man als Bauherr oder Planer Informationen zur Prävention erhält. Mitarbeiter der GVG beantworten dabei gerne Fragen zum Unternehmen.

An einem Glücksrad werden Fragen rund um die Gebäudeversicherung gestellt, Preise, z. B. Löschdecken, unterstützen die Prävention. In einer der modernsten Brandsimulationsanlagen Europas können die Besucher sowie Feuerwehrmitglieder Brände eins zu eins miterleben und bekämpfen. Im Atemschutzauflieger dürfen sich nebst den Feuerwehrleuten auch Besucher als «Retter» betätigen. Weiter warten vereinzelt regionale Feuerwehren mit aktionsgeladener Demonstration ihres Könnens auf.

Kommentar schreiben

Kommentar senden