×

Der Umzug in Ihr neues Zuhause - Ihre Checkliste

Oftmals ist es sehr schwer, eine Wohnung oder ein Haus zu finden, dass den eigenen Wünschen entspricht und auch finanziell ins Budget passt. Doch ist das passende Objekt erst einmal gefunden, vergeht die Zeit wie im Flug, weshalb es wichtig ist, sich ein System zurecht zu legen, um den Weg ins neue Zuhause ohne Stolperfallen zu überstehen.

Wohnen
Südostschweiz
Freitag, 24. März 2017, 15:46 Uhr Wohnen
Bereits drei Monate vor dem Umzug in das neue Zuhause beginnt der Countdown. Bis zum Umzugstag müssen zahlreiche Punkte erledigt werden.

content.de

Drei Monate vorher - Der Umzugsstress beginnt
Der Umzugs-Countdown beginnt genau drei Monate vor dem Tag des Umzugs. Dann nämlich, wenn die alte Wohnung gekündigt werden muss. In der Regel haben Mietverträge eine Kündigungsfrist von drei Monaten, die Sie einhalten sollten. In Sonderfällen akzeptiert der Vermieter auch die Nennung möglicher Nachmieter und prüft dann, ob eventuell einer davon in Frage kommt. Wenn ja, können Sie mit viel Glück auch früher aus der Wohnung ausziehen. Ist die alte Bleibe gekündigt, sollte nun der genaue Umzugstermin festgelegt werden. Schliesslich sollten Sie rechtzeitig Urlaub für diesen Tag beantragen und mögliche Helfer beauftragen. Wären in der neuen oder in der alten Wohnung noch Renovierungsarbeiten zu erledigen, können diese schon einmal in die Wege geleitet werden. Bereits drei Monate vor dem Umzug in die neue Wohnung oder das neue Haus können auch schon Angebote von Speditionen eingeholt werden, denn zumindest den Grossteil der bereits vorhandenen Möbeln muss eine Spedition vom alten zum neuen Zuhause zügeln.

Einen Monat vorher - Informieren und engagieren
Nachdem diese ersten Punkte rund um den Umzug einmal erledigt sind, haben Sie ein wenig Zeit zum Entspannen, bevor die Checkliste weiter bearbeitet werden muss. Etwa einen Monat vor dem grossen Umzug können nun verschiedene Verträge gekündigt oder umgeschrieben werden, so beispielsweise der Kabelanschluss und das Telefon. Nun können auch Freunde und Verwandte über die neue Adresse informiert werden. Bei der Post kann bereits ein Nachsendeantrag in Auftrag gegeben werden, um sicher zu gehen, dass Ihre Post Sie auch weiterhin erreicht. Jetzt kann auch schon abgeschätzt werden, wie viele und welche Möbel mit in das neue Zuhause umziehen. Haben Sie für den geplanten Tag genügend Helfer zur Hand, genügt es, einen Umzugstransporter zu reservieren, um die Möbel zum neuen Haus zu zügeln. Natürlich sollten Sie hierbei an Spanngurte und ähnliches denken, um die Möbel auch sicher zum Ziel zu bringen. Selbstverständlich können Sie auch eine Spedition mit dem Umzug beauftragen. In diesem Fall haben Sie selbst weniger Stress und können die Vorfreude auf die neue Wohnung vollkommen geniessen. Viele Speditionen bieten Ihnen mittlerweile nämlich den Service an, dass die Mitarbeiter Ihre Möbel abbauen, einladen, zur neuen Wohnung fahren und dort auch wieder aufbauen. Jedoch ist dies in der Regel nicht ganz günstig. Egal, wie Sie sich entscheiden, eine Sache sollte bereits einen Monat vor dem Umzug nicht fehlen: genügend Umzugskartons.

Eine Woche vorher - Jetzt geht es richtig los
Eine Woche vor dem Umzug in das neue Zuhause wird es nun ernst. Sie können damit beginnen, Ihre Kartons zu packen. Die meisten Dinge werden Sie in dieser Woche nämlich nicht mehr brauchen. Langsam können Sie ausserdem anfangen, die Lebensmittel in Ihrem alten Zuhause aufzubrauchen. Wenn Sie damit soweit fertig sind, kann sowohl die Kühltruhe als auch der Kühlschrank abgetaut werden. Nun ist es an der Zeit, die neue Wohnung oder das neue Haus mit dem Vermieter zusammen noch einmal zu überprüfen und Zählerstände aufzuschreiben. Lassen Sie sich alle Termine rund um den Umzug noch einmal bestätigen, um auf Nummer Sicher zu gehen. Einen Tag vor dem Umzug in die neue Wohnung oder das neue Haus können Sie nun den Umzugswagen abholen und bei Bedarf schon einige Möbel
einladen. Persönliche Dinge sollten Sie selbst in die neue Wohnung oder das neue Haus zügeln. Für die Helfer können Sie nun die Verpflegung besorgen.

Der Umzugstag
Am Tag des Umzugs sollten Sie darauf achten, dass nichts in der alten Wohnung vergessen wird und diese gereinigt an den Vermieter übergeben wird. Sind die Möbel und Kartons eingeladen und in der neuen Wohnung angekommen, liegt es an Ihnen, ob Sie direkt mit dem Aufbauen der Möbel und dem Auspacken der Kartons starten wollen. Zumindest sollten Sie aber für ausreichend Beleuchtung in Ihrem neuen Zuhause sorgen. Die Helfer werden als Dankeschön in der Regel zu einer Einweihungsparty eingeladen. Nun sind Sie im neuen Haus angekommen und können selbst entscheiden, wann und in welcher Geschwindigkeit Sie Ihre Wohnung fertig einrichten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden