×

Sind die Politiker ausgeflogen, kommen die Bauarbeiter

Alle vier Jahre tagt der Bündner Grosse Rat ausserhalb der «Heimat» im Zentrum Churs. Dieses Jahr fand die Aussensession in Pontresina statt. Bereits zum vierten Mal wurde eine solche für die Modernisierung des Grossratsgebäudes genutzt. Kantonsbaumeister Markus Dünner nimmt uns mit auf einen Rundgang durch die Baustelle.

Marco
Hartmann
Sonntag, 23. Juni 2019, 04:30 Uhr Instandsetzung
Kantonsbaumeister Markus Dünner zeigt die Bauarbeiten im Innern des Grossratsgebäudes. VIDEO MARCO HARTMANN

Die Geschichte des Gebäudes geht zurück ins 19. Jahrhundert: Das einstige Zeughaus wurde von 1861-1863 gebaut. Hundert Jahre später wurde es in Stadttheater und Grossratssaal umgebaut. Bis heute erfuhr das Äussere des Gebäudes nur geringfügige Änderungen. Der letzte, grössere Umbau war dann in den Jahren 1992/93. Schulungsräume und Sitzungszimmer wurden gebaut und das Grossratsgebäude wurde den Anforderungen eines Parlamentsbetriebs gerecht.

Immer während Aussensessionen

Das Bündner Parlamant tagt alle drei Jahre ausserhalb des Grossratsgebäudes. 2009 in Poschiavo, 2012 in Samnaun, 2015 in Arosa und zuletzt im Juni diesen Jahres in Pontresina. Jede dieser Aussensessionen wurde dafür genutzt, das altehrwürdige Gebäude den neusten Standarts und Ansprüchen anzupassen.

Kosten
Hindernisfreier Zugang im Eingansbereich 
(2009): 670'000 Franken
Instandsetzung Saal, Abstimmungsanlage (2012): 2,6 Millionen Franken
Medienraum (2015): 315'000 Franken
Instandsetzung Dachgeschoss (2019): 2,75 Millionen Franken

Kommentar schreiben

Kommentar senden