×

Sandro Villetta zeigt der Politik Lockerungsmassnahmen

Sandro Villetta zeigt der Politik Lockerungsmassnahmen

Die Oberengadiner Bergbahnen haben die Aktion #lockerimengadin lanciert. In einem Video stellt der ehemalige Bündner Skirennfahrer Sandro Villetta nicht ganz ernst gemeinte Lockerungsmassnahmen vor.

Südostschweiz
vor 2 Wochen in
Tourismus

Seit Wochen werde darüber debattiert, ob die Coronamassnahmen gelockert werden, schreiben die Oberengadiner Bergbahnen zu Beginn einer Mitteilung. Mit einer Aktion richten sich die Bergbahnen nun an die Politik und wollen aufzeigen, welche Massnahmen wirklich für Lockerung sorgen. In Form eines Videos werden verschiedene nicht ganz so ernst gemeinte Lockerungsübungen gezeigt.

Im Vordergrund steht dabei der ehemalige Bündner Skirennfahrer Sandro Viletta. Zu Beginn des Videos spricht der 35-Jährige die Politik an: «Liebe Damen und Herren Politiker. Heute zeige ich euch Massnahmen, die wirklich locker machen.» Anschliessend stellt Viletta ein paar Warm-up-Übungen vor, bevor er auf der Diavolezza zeigt, was er noch kann und einige «Lockerungsschwünge» zieht. Zum Schluss sieht man den Bündner bei einem Powernap auf einem Liegestuhl.

Hier seht Ihr das Video:

DIAVOLEZZA LAGALB AG

Das Video solle mit einem Augenzwinkern zur Entspannung in die Bergwelt einladen und eben auch dazu einladen, sich so richtig locker zu machen, schreiben die Oberengadiner Bergbahnen in ihrer Mitteilung weiter. «In diesen Zeiten ist es wichtig, den Menschen etwas zum Lachen zu geben und die Dinge auch mal durch eine andere Brille zu sehen», wird Markus Moser, Geschäftsführer der Corvatsch AG und Diavolezza und Lagalb AG, zitiert.

Unter dem Hashtag #lockerimengadin werden nun alle Besucher aufgerufen, es Viletta gleich zu tun und eigene Lockerungsübungen aufzunehmen und zu zeigen. (paa)

Kommentieren

Kommentar senden