×

Corona hat in den Glarner Hütten Spuren hinterlassen

Corona hat in den Glarner Hütten Spuren hinterlassen

13'000 Logiernächte im Jahr 2020 sind deutlich weniger als 2019. Doch die Glarner Unterkünfte des SAC sind im Vergleich zu jenen in anderen Kantonen noch mit einem blauen Auge davongekommen.

Martin
Meier
vor 2 Wochen in
Tourismus

Weniger Spuren im Schnee bedeuteten auch weniger Logiernächte in den Hütten des Schweizer Alpen-Clubs SAC. Die Übernachtungszahlen sind im vergangenen Jahr zurückgegangen, in der Wintersaison sogar eingebrochen – um 66 Prozent, wegen des Lockdowns im Frühjahr. Massiv betroffen waren vor allem das Berner Oberland (mit minus 82,7 Prozent) und Wallis (minus 84,1 Prozent).