×

Die zweite Welle schlägt den Touristikern aufs Gemüt

Die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich rechnet wegen der Covid-19-Massnahmen mit massiven Einbussen im touristischen Wintergeschäft. Auch die Bündner Hotellerie wird skeptischer.

Blauer Himmel, düstere Aussichten: Der Bündner Tourismus dürfte im kommenden Winter leiden.
PRESSEBILD

An sich war der Schweizer Tourismus auf einem guten Weg. Zuletzt gab es sowohl im Winter als auch im Sommer erfreuliche Zahlen für die Branche, und ohne die Corona-Pandemie hätten die Touristikerinnen und Touristiker auch für die beiden kommenden Jahre mit einem Wachstum rechnen können. Das sagte Jan-Egbert Sturm, Direktor der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF), gestern an einer Medienkonferenz in Zürich.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.