×

CEO Engler verlässt Lenzerheide Bergbahnen

Peter Engler kandidiert als Landammann von Davos. Aus diesem Grund hat er seine Stelle als CEO der Lenzerheide Bergbahnen AG gekündigt.

Südostschweiz
Mittwoch, 07. Oktober 2020, 11:33 Uhr Weil er Landammann werden will
Podiumsdiskussion Wer soll nächster Landammann Podium Wahlen September 2020 Davos
Peter Engler gibt für die Politik seine Stelle auf.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Der CEO der Lenzerheide Bergbahnen AG, Peter Engler, wird das Unternehmen per Ende April des kommenden Jahres verlassen. Grund für die Kündigung ist Englers Kandidatur als Landammann von Davos, wie das Bergbahnunternehmen in einer Mitteilung schreibt.

Der zweite Wahlgang in Davos steht am 29. November an, wobei der FDP-Politiker Engler gegen Philipp Wilhelm von der SP antreten wird. Wird Engler gewählt, würde er das Amt des Landammanns am 1. Januar 2021 antreten. Da sei die Kündigung bei der Lenzerheide Bergbahnen AG die logische Konsequenz, heisst es weiter. Er werde seine Aufgaben bis April schrittweise abgeben.

Keine leichte Entscheidung

Die Kündigung sei keine leichte, aber dennoch die richtige Entscheidung gewesen, so Engler. «Ich blicke auf schöne und erfolgreiche Jahre in Lenzerheide zurück.» Engler war insgesamt acht Jahre bei der Lenzerheide Bergbahnen AG angestellt. Die ersten drei davon als stellvertretender CEO und die vergangenen fünf Jahre als CEO.

Nun mache sich die AG mit Hochdruck an die Nachfolgesuche. In den nächsten Tagen wird die CEO-Stelle ausgeschrieben. Obwohl der Zeitplan eng sei, sei das Ziel, bis zu Weihnachten die Nachfolge zu kennen, heisst es in der Mitteilung. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden