×

Wanderer und Biker mahnen zu Miteinander statt «No Bikes»

Der Coronasommer führt offenbar auch auf Wanderwegen zu Dichtestress. Militante Wanderer malen «No Bikes» auf die gelben Wegweiser. Doch Wanderer wie Biker fordern – auch sie – zu Rücksicht auf.

«No Bikes» auf dem Elmer Höhenweg: Entnervte Wanderer scheinen den Wanderweg nicht mit Mountainbikern teilen zu wollen.
MARKUS MARTI/GLARNER WANDERWEGE

Eine schweizweite Kontroverse erreicht nun offenbar auch den Kanton Glarus. «Auf Glarner Wanderwegen werden – offenbar vorzugsweise oder sogar ausschliesslich auf nationalen Routen – Wanderwegtafeln mit breitem, wasserunlöslichem Filzstift mit ‹No Bikes› verunstaltet», beobachtet Fritz Marti. Er ist Präsident der Glarner Wanderwege und mahnt, das friedliche Nebeneinander weiter zu pflegen, das bisher im Kanton funktioniere. «Extreme, die ‹No Bikes› hinmalen, sind auch für die Anliegen der Wanderer nicht gut.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.