×

Das «Scaletta» soll wiederauferstehen

Das Hotel «Scaletta» in S-chanf soll nach rund sieben Jahren Stillstand umfassend saniert und wiedereröffnet werden. In Angriff nehmen will dies eine neugegründete Stiftung, die mit dem 17-Millionen-Projekt das Dorfzentrum wiederbeleben möchte.

Südostschweiz
Freitag, 22. Mai 2020, 13:52 Uhr Traditionsreiches Hotel in S-chanf
Das Hotel steht im Zentrum von S-chanf.
PRESSEBILD/ANDREA FURGER

Es steht an bester Lage im Dorfzentrum der Oberengadiner Gemeinde S-chanf, direkt am Dorfplatz und in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof: das Hotel «Scaletta». Doch seit 2013 ist es geschlossen. Dies will die Stiftung Scaletta S-chanf, die anfangs Mai gegründet wurde, nun ändern. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, das historisch wertvolle Haus zu einem nachhaltig funktionierenden Beherbergungs- und Restaurationsbetrieb umzubauen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Zu diesem Zweck soll das Hotel gekauft, strukturell saniert und umgebaut werden. «Das Hotel Scaletta soll zu neuem Leben erwachen und so wieder für Gäste und die lokale Bevölkerung zum Treffpunkt werden», heisst es. Das Haus habe eine lange Tradition und eine entsprechend grosse Bedeutung für den Ort.

Eine 17-Millionen-Investition

Rund 17 Millionen Franken sollen in die Wiederbelebung des Gebäudes investiert werden, das zu einem Boutique-Hotel im mittleren Preissegment werden soll. Entstehen werden laut Mitteilung insgesamt 40 bis 45 Doppelzimmer, ein kleiner Wellnessbereich sowie ein öffentliches Restaurant mit regionaler Küche und Sonnenterrasse direkt am Dorfplatz. Bereits Ende 2021 soll mit dem Bau begonnen werden. Die Eröffnung ist auf die Sommersaison 2023 geplant.

Die Stiftung will das Projekt im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft finanzieren, also als eine vertraglich geregelte Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Hand und privaten Unternehmen. Eine solche Partnerschaft helfe nicht nur die finanzielle Mittel für den Erwerb, die Sanierung, den Betrieb und den Erhalt des Hotels sicherzustellen, sondern auch einen nachhaltigen Betrieb des Hotels zu ermöglichen. 23 neue Arbeitsplätze werden laut Mitteilung entstehen.

In den nächsten Monaten werde das Projekt an einer Orientierungsversammlung der Bevölkerung vorgestellt. Dabei soll die finanzielle Beteiligung der Gemeinde S-chanf geklärt und im Falle einer Zustimmung damit der Grundstein für die Erarbeitung des Vorprojekts bis hin zur Baueingabe gelegt werden, wie es heisst. (rac)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden