×

Zweitwohnungen: Helvetia Nostra erhält in Lausanne recht

Nach einem Bundesgerichtsentscheid dürfen zwei von der Gemeinde bewilligte Ferienhäuser in Bergün nicht gebaut werden.

Erneut ist einer der Fälle, in denen Helvetia Nostra Beschwerde gegen ein Bauprojekt eingereicht hat, gerichtlich geklärt. Im jüngsten Urteil des Bundesgerichts, publiziert diese Woche, geht es um ein Vorhaben für den Bau zweier Häuser mit total sechs Wohnungen in Bergün, von der Gemeinde Ende 2012 bewilligt. Helvetia Nostra hatte wegen Verletzung des Zweitwohnungsartikels Einsprache erhoben, zuerst erfolglos bei der Gemeinde, dann erfolglos beim Verwaltungsgericht. Der Weiterzug nach Lausanne hat nun das gegenteilige Ergebnis erbracht: einen Sieg für Helvetia Nostra.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.