×

Den Bergbahnen fehlt ein Fünftel der Skitage

Der Branchenverband Bergbahnen Graubünden zeichnet aufgrund des Coronavirus ein düsteres Bild. Im Interview erklärt Präsident Martin Hug, wie gross der Schaden tatsächlich ist.

Die Bündner Bergbahnen mussten ihre Anlagen wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus am 14. März abstellen. Etwas mehr als eine Woche später werden die Folgen dieses verfrühten Saisonendes für den Branchenverband Bergbahnen Graubünden allmählich ersichtlich. Präsident Martin Hug nimmt Stellung.

Martin Hug, alle Bergbahnen stehen still. Was heisst das für die Betriebe?

Martin Hug: Bis zum geplanten Saisonende vieler Bergbahnen an Ostern wären noch 20 Prozent aller Skitage zu erzielen gewesen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.