×

Neues Zauberwort im Tourismus: Pop-up

Die FHGR spürt wieder touristischen Trends nach. Unterkünfte, die mal, da mal dort auftauchen, sind gerade ein heisses Thema. Bündner können das auch.

Hotels haben es momentan schwer, von sich reden zu machen – und mindestens genau so schwer, ihre Betten zu füllen. Wer heute als Reisender etwas auf sich hält, erzählt von der Übernachtung im Baumhaus, in der Jurte, auf dem Tretboot-Haus oder von der grossen Freiheit im kleinen VW-Bus. Die Tourismusforscher nennen das alternative Beherbergungsformen und die sind heute in der Branche das grosse Thema. Kein Wunder also, dass sich das alljährliche Tourismus Trendforum der Fachhochschule Graubünden (FHGR, ehemals HTW) nun damit beschäftigt hat.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.