×

Glarussell steht fürs Glarnerland

Tripadvisor, die grösste Reiseplattform der Welt, verrät, was Touristen am Glarnerland sehenswert oder gut finden. Die Überraschung: Zuoberst steht ein kleines, feines Geschäft.

Martin
Meier
Samstag, 23. Februar 2019, 04:30 Uhr Was am Glarnerland sehenswert oder gut ist
Bleibender Wert: Der Klöntalersee ist und bleibt ein Bijou.
MARTIN MEIER

Die Online-Reiseplattform Tripadvisor bietet Urlaubern persönliche Erfahrungsberichte an, dank denen sie besser ihre Ferien planen können. Die Webseite enthält Bewertungen von 4,2 Millionen Restaurants, rund 1,1 Millionen Hotels inklusive Bed und Breakfasts, 830 000 Ferienwohnungen, 1,8 Millionen Geschäften und 730 000 Sehenswürdigkeiten. Dies in 135 000 verschiedenen Reisedestinationen.

Eines der Ziele ist da auch das Glarnerland. «Unbedingt reinschauen», schreibt Elisabeth F. Und sie meint damit ins «Glarussell», wo sich alles, so ein weiterer User, «rund um das Glarnerland» dreht. 23 Bewerter verleihen dem Lokalkolorit in der Sparte «Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen» fünf von fünf Punkten. «So cool», findet das Mitinhaber Jonny Tinner, «weil ich davon selbst noch gar nichts gewusst habe.»

Nichts zu klönen hat über seine Bewertung auch der Klöntalersee: «Schönheit und Wildnis zusammen», umschreibt der Zürcher Patrick das Naturziel. 52 Bewerter geben dem Alpenfjord viereinhalb der maximal fünf Punkte. Gleichauf ist die Tektonik Arena Sardona.

Auf gleich viele Punkte kommt das Hotel und Restaurant «Schwert» in Näfels – aus 25 Erfahrungsberichten. Oder das Hotel «Römerturm», die Nummer 1 in Filzbach. Der Kerenzerberg hat es überhaupt in sich. Viereinhalb Punkte erreichen auch das Hotel-Restaurant «Kerenzerberg» und das Seminarhotel und Restaurant «Lihn».

Das Restaurant «Bergli» ist die Nummer 1 von Glarus

Ebenfalls viereinhalb Punkte bekommt das Berghotel «Mettmen» oberhalb von Schwanden und das «Märchenhotel» in Braunwald. Letzteres wird mit 489 Berichten mit Abstand am häufigsten bewertet. Besser schneidet nur noch das «Elmer» in Elm ab: Die 13 Bewerter geben dem Gasthaus das Maximum – fünf Punkte.

Elm trocknet Braunwald punkto Bergrestaurants ab: Das Berghotel «Bischofalp», das «Ämpächli» und die «Munggä Hütte» kommen auf viereinhalb Zähler. Dafür wird das Skigebiet Braunwald als Highlight angepriesen, weil es «so familienfreundlich» ist. Viereinhalb Punkte erreichen in Braunwald auch das «Uhu», das «Bsinti» und das «Nussbühl». Letzteres gilt im Bergdorf als Nummer 1. Bekannt ist der hausgebackene Gugelhopf.

Fein essen kann man auch in Glarus – und nicht nur Kalberwürste: Viereinhalb Punkte gibts für die Restaurants «Raan Thai Bunma» und «Bergli». Das Restaurant «über den Dächern von Glarus», so ein User, gilt im Kantonshauptort laut Tripadvisor als die Nummer 1.

Auf viereinhalb Punkte (bei 20 Bewertungen) kommt unter den Museen nicht etwa das Kunsthaus, sondern das Museum des Landes Glarus, der Freulerpalast in Näfels.

Alle diese Gastrobetriebe, Geschäfte und Sehenswürdigkeiten wurden mindestens von zehn Nuztern bewertet. Eine Ausnahme sei genannt: Der Landesplattenberg in Engi bekommt von neun Nutzern die absolute Höchstbewertung «100 Prozent ausgezeichnet».

Beliebt ist die «Glarner Stube» in New Glarus

Ein Blick noch über den Atlantik nach New Glarus. Dort ist das beste Haus am Ort das «Helvetica Inn»: Lage 5, Sauberkeit 5, Service 5, Preis-Leistungs-Verhältnis 5. Im Ranking der Sehenswürdigkeiten steht die New Glarus Brewing Company zuoberst, gefolgt vom Swiss Historical Village und dem Maple Leaf Cheese and Chocolate Haus. Nummer 2 von 14 bewerteten Gastrobetrieben ist im Übrigen, nach dem Restaurant «Cow & Quince», die «Glarner Stube».

Kommentar schreiben

Kommentar senden