×

Ernst Wyrsch kritisiert 50-Franken-Pauschale für Anrufe im «Bünda»

50 Franken Aufwandpauschale: So viel verrechnet ein Davoser Hotel seinen Gästen, wenn sie ausserhalb der Öffnungszeiten die Rezeption anrufen, ohne einen Notfall geltend machen zu können. Der Präsident von Hotelleriesuisse Graubünden spricht von einem komplett falschen Ansatz.

Südostschweiz
Dienstag, 09. Oktober 2018, 17:00 Uhr «Das versteht kein Gast»
Ernst Wyrsch, Präsident «Hotelleriesuisse Graubünden», spricht Klartext.
ARCHIV

Das Davoser Hotel «Bünda» hat mit einer unpopulären Massnahme nicht nur den Ärger eines Gastes auf sich gezogen, sondern «dank» eines «Blick»-Artikels dazu das Unverständnis der halben Schweiz. Wer als Gast nicht 50 Franken extra bezahlen will, ist gut beraten, die Rezeption nicht ausserhalb der Betriebszeiten – von 8 bis 12 und von 15 bis 20 Uhr – anzurufen. Sonst wird dem zahlenden Gast eine Aufwandspauschale von 50 Franken in Rechnung gestellt (ausgenommen Notfall). 

Ernst Wyrsch, Präsident von «Hotelleriesuisse Graubünden», hat zwar Verständnis dafür, wenn ein Hotel versucht, seine Personalkosten zu decken. Wie er gegenüber Radio Südostschweiz erklärte, sei die hier gewählte Lösung aber die falsche. «Das versteht kein Gast. Man fühlt sich bestraft», so Wyrsch. Das müsse man anders lösen.

Zum Beispiel mit Mobiltelefonen, die während der nicht bedienten Zeit für Gäste-Anrufe zur Verfügung stünden. Dieser Service gehöre dann nicht extra vergütet, sondern müsse im Zimmerpreis enthalten sein. Ganz nach dem Motto: Lieber aufgrund der Unkosten ein paar Franken mehr für das Zimmer verlangen, dafür dem Gast kein schlechtes Gefühl vermitteln. «Der Hotelier ist frei darin, welche Dienstleistungen er verrechnen will», so Wyrsch. Er müsse sich aber bewusst sein, dass eine Handhabung wie in diesem Fall medienwirksam sei – im negativen Sinne.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

als frau und herr schneider noch das bünda führten, war es sehr zufriedenstellend. mehrmals verbrachte ich dort mit meiner hündin wunderschöne ferien. danach gings leider bachab. sehr schade, die lage wäre auch top.

Alle Kommentare anzeigen