×

Umbruch in der Hotellerie zieht rote Zahlen nach sich

Schweizer Hotels haben im ersten Halbjahr mehr Übernachtungen verbucht als im Vorjahr. Bloss: Im …

Die positive Nachricht vorab: Die Schweizer Hotellerie verzeichnete in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres fast vier Prozent mehr Übernachtungen als im ersten Halbjahr 2017. In absoluten Zahlen ausgedrückt buchten 670 000 Menschen mehr ein Zimmer in einem Schweizer Hotel. Dafür waren hauptsächlich die Region Zürich mit einem Plus von gut 170 000 Übernachtungen sowie die Kantone Graubünden, Bern, Wallis und Luzern verantwortlich.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.