×

Skigebiet Motta Naluns kann ausgebaut werden

Im Unterengadin können Skilifte in grössere Höhen gebaut werden. Der Kanton sagt «Ja» zum neuen Richtplan. Auch in Samnaun soll das Skigebiet erweitert werden.

Fadrina
Hofmann
27.10.17 - 13:00 Uhr
Tourismus
Das Skigebiet Motta Naluns Scuol darf sich auf eine Erweiterung freuen.
Das Skigebiet Motta Naluns Scuol darf sich auf eine Erweiterung freuen.
ARCHIV

Die Region Engiadina Bassa/Val Müstair hat am 20. Januar dieses Jahres eine Anpassung und Ergänzung des regionalen Richtplans «2013/14» beschlossen. Nun hat die Regierung diese genehmigt. Der regionale Richtplan wird vor allem in den Sachbereichen Tourismus und Landschaft überarbeitet. Mit der Richtplananpassung sollen die Voraussetzungen geschaffen werden, um das Skigebiet Scuol Motta Naluns in die höheren Lagen zu erweitern. Im Gegenzug dazu werden in den tieferen Lagen grossflächige Areale aus dem Intensiverholungsgebiet entlassen.

«Diese Umlagerung entspricht der Entwicklungsstrategie der Bergbahnen, um die langfristige Konkurrenzfähigkeit zu sichern», heisst es in der Regierungsmitteilung von gestern. Im Rahmen eines wildtierbiologischen Gutachtens wurde die Frage abgeklärt, ob das Wild durch die geplante Erweiterung beeinträchtigt werden könnte. Als zentrale Massnahme wird ein grossräumiges Wildruhegebiet im regionalen Richtplan festgelegt.

Viele Investitionen in Samnaun

Auch das Skigebiet Samnaun soll mit der Richtplananpassung etappenweise optimiert werden. Geplant ist die Erweiterung des Skigebiets Ravaischer Salaas mit zwei neuen Skiliften, der Bau einer Anlage mit Zubringerfunktion von Samnaun Dorf zum Salaaserkopf und der Bau einer weiteren Anlage mit Zubringerfunktion von Samnaun Laret/Compatsch nach Muller.

Als Vororientierung wurde auch eine Skigebietsverbindung zwischen Motta Naluns Scuol und Samnaun/Ischgl in den regionalen Richtplan aufgenommen. Diese Vororientierung wird allerdings «ohne Verbindlichkeit für die kantonalen Behörden zur Kenntnis genommen», wie es in der Regierungsmitteilung heisst.

Im Sachbereich Landschaft wird hauptsächlich das Landschaftsschutzgebiet südöstlich von Zernez zwischen dem Fluss Spöl und der Ofenpassstrasse erweitert.

Fadrina Hofmann ist als Redaktorin für die Region Südbünden verantwortlich. Sie berichtet über alle gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Themen, die in diesem dreisprachigen Gebiet relevant sind. Sie hat Medien- und Kommunikationswissenschaften, Journalismus und Rätoromanisch an der Universität Fribourg studiert und lebt in Scuol im Unterengadin. Mehr Infos

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Tourismus MEHR