×

Auto fährt in Churer Bäckerei

Am Freitagnachmittag ist es bei einer Churer Bäckerei-Confiserie zu einem Unfall gekommen. Die Lenkerin fuhr dabei nicht auf das Parkfeld, sondern direkt durch die Türe in den Ladenbereich.

Südostschweiz
26.03.22 - 08:35 Uhr
Blaulicht
Zu weit gefahren: Am Freitag parkierte ein Auto direkt in der Churer Ladenfiliale.
Zu weit gefahren: Am Freitag parkierte ein Auto direkt in der Churer Ladenfiliale.
Bild Stadtpolizei Chur

In einer Churer Bäckerei-Confiserie kam es am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr zu einem Autounfall. Eine 59-jährige Autofahrerin fuhr herkommend von der Giacomettistrasse auf der Wiesentalstrasse. Wie die Stadtpolizei Chur mitteilt, lenkte sie das Auto auf das Parkfeld. Beim Parkieren fuhr sie jedoch direkt in den Ladenbereich hinein. Laut Mitteilung wurde beim Ereignis niemand verletzt. 

Das Fahrzeug konnte durch einen Abschleppdienst wieder aus der Filiale gezogen und abtransportiert werden. Ebenfalls im Einsatz stand die Feuerwehr der Stadt Chur.

Der genaue Unfallhergang und die Ursache werden nun von der Stadtpolizei untersucht. (red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

Es gibt in Motown Chur zu viele Drive-ins. Zu viele heavy SUV. https://www.srf.ch/news/schweiz/suv-schwemme-suv-fahren-schweizer-klima… Weiteres Beispiel Verkehrssituation Chur: 26.3.2022 etwa 9:45 Uhr, ich Velofahrer stehe Bolettastrasse, vor mir die Salvatorenstrasse (kürzlich Leserbriefe zu Salvatorenstrasse, man wolle Tempo 30, die Stadt bleibt bei Tempo 50), ich stehe dort schon eine Weile, als von links 4 Autos kommen, die mich von weitem sehen können, fahren mir aber alle vier vor der Nase durch (ich hätte Rechtsvortritt), und als ich denen verdattert hinterher blicke, was das denn für welche sind, sehe ich, dass einer davon einen anderen ÜBERHOLT auf der Salvatorenstrasse (Höhe Brauerei) in Richtung Rätusstrasse: nun wusste ich ultimativ, "was das für welche sind" – aber weiss ich das nicht schon längst? In unserem "idyllischen Naherholungs-Städtli", für das der Stadtrat umtriebig um Touristen und Erstbewohner buhlt – mag der Waffenplatz knallen (gegen den es eine Volksinitiative-Unterschriftensammlung gab in Chur, und die Felsberger schrieben offiziell an Bundesrätin Amherd), mögen in Mehrparteienhäusern jeden Tag x-mal die Türen geknallt werden (aus Perspektive der Bewohner lauter als der Waffenplatz, allerdings ohne Volksinitiative, man leidet und stirbt still für sich, in der Regel), obwohl verboten (und alle "Sozialen Institutionen", ach, die sich selbstlobenden, und alle Politiker, die ich bisher um Hilfe rief, alle, aber alle zeigen mir die kalte Schulter, exkludieren-diskriminieren-ausgrenzen mich. Danke für diese Demokratie und Barmherzigkeit. Abruptlärm = Schreck: https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2019-01-03/kanonendonner-zum-… Zitat aus dem Beobachter anno 2000: a) An einer schweren Herzkrankheit leidet der Rentner Hans G. Das Fenster seines Schlafzimmers öffnet sich gegen den Parkplatz eines Restaurants. Immer wieder reissen ihn Gespräche, Gelächter oder knallende Autotüren aus dem Schlaf. Für die Ärzte ist klar: Ausgelöst wurde die Krankheit durch die «lärmbedingten dauernden Schlafstörungen». b) Für eine ruhigere Wohnung würden 54 Prozent der Befragten einen höheren Mietzins bezahlen – in der Regel zwischen 200 und 500 Franken mehr pro Monat. Siehe meinen Kommentar zu Dr. med. Kenneth Cooper: https://www.suedostschweiz.ch/aus-dem-leben/2021-08-27/alles-anders-weg…

Die Stadtpolizei möge in der Untersuchung der Ursache auch in Erwägung ziehen, bei der Automobilistin die Eignung zur Führung eines Motorfahrzeuges im öffentlichen Strassennetz einzubeziehen.

Mehr Kommentare anzeigen

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden

Mehr zu Blaulicht MEHR