×

Vermisster Mann am Roseg-Gletscher tot geborgen

Der seit Februar im Gebiet des Roseg-Gletschers vermisste Gleitschirmflieger wurde Anfang Woche tot geborgen.

Südostschweiz
Mittwoch, 07. August 2019, 07:58 Uhr Im Februar verunglückt
In dieser Eisgrotte wurde der Leichnam eines seit Februar vermissten Mannes gefunden.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Seit Februar wurde ein 42-jähriger Mann aus Ungarn im Gebiet des Roseg-Gletschers vermisst. Nun haben Einsatzkräfte von Kantonspolizei Graubünden und der SAC den Mann tot geborgen, wie die Polizei mitteilt.

Der Mann war mit Gleitschirm von Corvatsch ins Val Roseg geflogen und übernachtete in einer Gletschergrotte. Am folgenden Morgen wurde er als vermisst gemeldet und die Polizei stellte fest, dass durch einen Eisabbruch eine Lawine ausgelöst und die Grotte verschüttet worden war. Aus Sicherheitsgründen sei es nicht möglich gewesen, früher zum vermissten Mann vorzudringen. Am Montag gelang es nun Einsatzkräften die Leiche zu bergen. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden