×

Fusionsgegner um Arosa hoffen auf das Bundesgericht

Ob die Gemeindefusion im Schanfigg vom Sommer 2012 rechtens war, wird das Bundesgericht in Lausanne entscheiden.

Südostschweiz
Dienstag, 14. Januar 2014, 20:03 Uhr
Der Bahnhof Arosa.

Arosa. – Das teilen die Fusionsgegner um den Zürcher Zweitwohnungsbesitzer Peter Heinrich auf ihrer Website mit. Sie ziehen ein Verwaltungsgerichtsurteil vom September letzten Jahres weiter, welches Heinrichs frühere Beschwerden gegen die Gemeindefusion abwies («suedostschweiz.ch» berichtete).

Bemängelt wird von den Fusionsgegnern im Wesentlichen, dass die früheren Gemeinden zwar gesondert über die Fusion abstimmen konnten, nicht aber über die neue Gemeindeverfassung. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden