×

Gefahr von Waldbränden nimmt ab

Die Abteilung Wald und Naturgefahren stuft die aktuelle Waldbrandgefahr im Glarnerland neu als «mässig» ein. Grillieren im Wald ist teilweise wieder erlaubt.

Südostschweiz
08.09.22 - 14:22 Uhr
News
Entwarnung: Bei offiziellen Feuerstellen darf man im Wald wieder kochen.
Entwarnung: Bei offiziellen Feuerstellen darf man im Wald wieder kochen.
Archivbild Hannes Mark

In den letzten Tagen hat es im Kanton Glarus immer wieder geregnet. Somit sinkt das Risiko für Waldbrände, wie das Amt für Wald und Naturgefahren mitteilt. Die Vegetation im Wald sei weniger entzündlich und die Witterung über die nächsten Tage bleibe herbstlich.

Neu gilt auf Glarner Boden wieder die Gefahrenstufe zwei von fünf. Feuern im Wald bleibt zwar grundsätzlich verboten, ist bei offiziellen, befestigten Feuerstellen aber erlaubt. Der Kanton weist auf folgende Regeln hin:

  • Feuer im Wald nur in offiziellen, befestigten Feuerstellen entfachen
  • Feuer immer beobachten und Funkenwurf sofort löschen
  • Feuerstelle vollständig gelöscht verlassen
  • Raucherwaren und Feuerzeuge nicht wegwerfen, sondern fachgerecht entsorgen

Das Wetter bleibt in den nächsten Tagen wechselhaft. In der nächsten Woche soll es wieder sonniger und wärmer werden. Die Abteilung Wald und Naturgefahren beurteilt die Entwicklung der Waldbrandgefahr laufend.

(mitg)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu News MEHR