×

Bauer soll mindestens 100 Ferkel ohne Narkose kastriert haben

Einem Landwirt aus der Region wird vorgeworfen, er habe männlichen Ferkeln über Jahre ohne vorgeschriebene Narkose die Hoden entfernt. Wie viele Ferkel es genau waren, diese Frage stand gestern vor Gericht im Raum.

Wie viele Ferkel waren es letztlich – 234 oder etwas mehr als 100? Die Frage, wie viele Ferkel ein Landwirt aus dem Linthgebiet ohne Narkose kastriert haben soll, wurde gestern am Kreisgericht See-Gaster verhandelt. Der 42-Jährige war wegen mehrfacher vorsätzlicher Tierquälerei und Misshandlung von Tieren angeklagt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.