×

Repower vernetzt sich internationaler

Die gemeinsame Tochterfirma von Repower und Swisscom «tiko» bekommt einen neuen strategischen Parnter aus Frankreich. Damit erhoffen sich alle Beteiligten eine Ausweitung in neue, internationale Märkte.

Südostschweiz
Donnerstag, 14. März 2019, 11:39 Uhr Tochterfirma holt neue Partner ins Boot
Repower erhofft durch die neue Partnerschaft ein weiteres Wachstum im internationalen Markt.
ARCHIV

Schon im Jahr 2012 lancierten das Bündner Energieunternehmen Repower zusammen mit Swisscom ein gemeinsames «virtuelles Kraftwerk» namens tiko Energy Solutions AG. Tiko hilft laut dem COO der Repower AG, Samuel Bontadelli, massgeblich bei Energieeffizienzlösungen und beim Erreichen der Ziele der Energiestrategie 2050.

Tiko arbeitet bereits mit Partnern im nahen Ausland zusammen. Nun haben Repower und Swisscom einen neuen Partner für das gemeinsame Unternehmen gefunden. Dies geben die beiden Firmen in einer gemeinsamen Medienmitteilung bekannt. Der französische Energiekonzern ENGIE wird Hauptaktionär von Tiko und soll deren Wachstum fördern und beschleunigen. ENGIE ist mit 150'000 Mitarbeitern bereits auf allen fünf Kontinenten tätig. Swisscom und Repower erhoffen sich durch die Partnerschaft einen Ausbau auf weitere umliegende Länder und nach Übersee.

In dieses «virtuellen Kraftwerk» werden verschiedene elektrische Verbraucher wie Heizungs- und Photovoltaikanlagen oder Ladestationen für Elektroautos eingebunden und deren Verbrauch sowie die Belastung für die lokalen und nationalen Netze überprüft und gesteuert. Das Unternehmen mit Sitz in Olten beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und ist in seinem Bereich marktführend. Tiko verbindet Telekommunikation und IT der Swisscom mit dem Energie Know-how von Repower.

Kommentar schreiben

Kommentar senden