×

«Bündner des Jahres 2020»: Stimmt jetzt für Eure Favoriten ab!

«Bündner des Jahres 2020»: Stimmt jetzt für Eure Favoriten ab!

Das Voting zur Wahl «Bündner des Jahres 2020» ist beendet. Der Gewinner wird bald bekanntgegeben.

Mara
Schlumpf
vor 2 Monaten in
Ereignisse
Welche Personen werden Bündner oder Bündnerinnen des Jahres? Ihr entscheidet.
BILDMONTAGE SÜDOSTSCHWEIZ

Zum fünften Mal sucht «suedostschweiz.ch» die «Bündnerin des Jahres» respektive den «Bündner des Jahres». Die nominierten Personengruppen für das vergangene Jahr wurden diese Woche vorgestellt  jetzt seid Ihr an der Reihe: Ab sofort könnt Ihr für Euren Favoriten abstimmen. 

Bündner des Jahres 2020

Voting ist offen bis Freitag, 05.03.2021, um 17:00 Uhr.

Ihr entscheidet. Wer sind die Bündner des Jahres 2020?

Das Voting ist abgelaufen

Martin Wieland, die Entscheidungsträger

Die Entscheidungsträger

Auswählen

Ausgewählt
Renate Rutishuser, das Gesundheitspersonal

Das Gesundheitspersonal

Auswählen

Ausgewählt
Riccardo Wolf, die Wirtschaft

Die Wirtschaft

Auswählen

Ausgewählt
Laura Lutz, die Kinder

Die Kinder

Auswählen

Ausgewählt
Willst du deine Favoriten nochmal mit deiner Stimme unterstützen? Dann schau morgen wieder vorbei, bei dieser Umfrage kannst du alle 24 Stunden neu abstimmen.

Hier erfahrt Ihr alles über die nominierten Personengruppen:

Kommentieren

Kommentar senden

Eigentlich sollten ja alle Gruppen auf ihre Art als "Bündner des Jahres" nominiert werden. Nur gemeinsam konnten sie zum Weiterkommen unseres Kantons beitragen! Agositno Priuli hat ganz recht: allen Gruppen einen Preis gewähren. Nur wer für mich "primus inter pares" würde, könnte ich beim besten Willen nicht entscheiden...

Eigentlich haben alle vier Gruppen den Preis mehr als verdient. Ich würde für das aussergewöhnliche Jahr eine Ausnahme machen und in irgend einer Form alle vier Gruppen auszeichnen und als primus inter pares noch eine symbolische Zusatzauszeichnung gewähren. Viel Glück und Erfolg !

Was der SP Mann Pult oder Polt? an berset zugestanden hat, das muss man als Verrat am Bündner Volk verstehen. Herr BR Perset ist kein Arzt kein Virologe und erst recht kann man keinen Bundesrat in Ihm erkennen.

Die Wirtschaft wurde 2020 am ärgsten gebeutelt und muss irgendwann nach Corona den Karren wieder aus dem Dreck ziehen. Der verschuldete Staat mit ihren Kantonen und Gemeinden sind die späteren Auslauger der Wirtschaft. Mehr Steuern, mehr Mehrwertsteuer, mehr Gebühren, höhere Strom-, Wasser-, Abwasser- und Entsorgungsgebühren. Mehr Vorschriften und Gesetze sowie Sozialabgaben bis ins Unermessliche. Nur die Wirtschaft muss es wieder einmal richten. Die Gastwirtschaft wurde bereits in den Boden gefahren und kann kaum mehr etwas an die Prosperität der öffentlichen Hand beitragen.
Warum können nicht auch einige Milliarden in die AHV/IV/EO etc. fliessen, ohne dass die Wirtschaft wieder mit erhöhten Beiträgen gebeutelt werden muss?
Linke und Grüne wie auch gewisse Teile der FDP und VP können nur noch Geld ausgeben.
So könnte man einen ganzen Tag lang Kommentate schreiben. Ende

Mehr Kommentare anzeigen
Mehr zum Thema MEHR
Mehr zu Ereignisse MEHR