×

Zuger und Zürcher haben sie nicht mehr alle

Ein Blick auf die Seite «auktion-ch.ch» zeigt: Schweizer lassen sich ihre Wunsch-Nummernschilder einiges kosten. Aber nicht überall sind die Preise horrend. Das günstigste dreistellige Schild der Schweiz kostet überraschend wenig.

Gian Andrea
Accola
Dienstag, 13. Februar 2018, 04:30 Uhr Teure Kontrollschilder
Autonummer Nummernschild GL
Wenn es um den Verkaufspreis von Nummernschildern geht, werden stellenweise horrende Preise bezahlt.
ARCHIV

Im Kanton Zug will jemand für das Motorfahrzeug-Kontrollschild «ZG 10» über 100'000 Franken hinblättern. Doch das ist noch nicht einmal die verrückteste Summe, die jemand für eine Autonummer bezahlt hat. Im vergangenen Jahr liess sich jemand das Schild «VS 1» ganze 160'100 Franken kosten. Ob das teure Zuger-Schild diese Rekordmarke noch übertrifft, wird sich zeigen. Die Kontrollschild-Auktion läuft noch bis Donnerstag.

 

Anlässlich dieser unvorstellbaren Summe, hat sich «suedostschweiz.ch» auf die Suche nach weiteren besonderen Kontrollschildern gemacht. Und wir haben einige gefunden, die dem Besitzer ebenfalls ein nettes Sümmchen eintragen werden. Aber wir waren auch verblüfft, dass drei- oder vierstellige Autonummern nicht zwingend ein Vermögen kosten müssen. Mehr dazu später.

Zuerst in die Südostschweiz. Hier geht es auf dem Schilder-Auktionsmarkt deutlich moderater zu, als im als Bonzenkanton verschrienen Zug. In Graubünden kostet das derzeit teuerste Kontrollschild «GR 1823» 8500 Franken.

Im Kanton Glarus sind vierstellige Kontrollschilder auch heute noch gang und gäbe. Deshalb halten sich hier die Preise für ein selbiges in vergleichsweise vernünftigen Grenzen. «GL 5080» ist das zurzeit teuerste Schild.

Bis zu 4000 Franken kosten die begehrten «Viersteller» zurzeit im Kanton St. Gallen. Immerhin drei Personen haben bereits Interesse bekundet, einen schönen Betrag für das Schild «SG 8788» locker zu machen.

Wer für diesen Preis sogar ein dreistelliges Kontrollschild haben möchte, muss in die Stadt Basel umziehen. Der Nordwestschweizer Halbkanton beweist beim Verkaufspreis für Kontrollschilder eine aussergewöhnliche Konstanz.

Im Kanton Luzern kostet der teuerste «Viersteller» zurzeit ebenfalls 4000 Franken. Es gibt aber auch noch eine wesentlich günstigere Option.

Ein «Dreisteller» im Kanton Solothurn kostet den Käufer verhältnismässig wenig. Für 3000 Franken erhält man das Kontrollschild «SO 932». Vielleicht drückt das Gerücht, dass Solothurner die schlechtesten Autofahrer der Schweiz sein sollen, hier auf den Preis. Wer würde das sonst haben wollen?

Hoppla! Für «TG 817» muss der interessierte Mostinder doch tatsächlich eine fünfstellige Summe lockermachen.

Im Tessin ist nicht immer alles ganz logisch, wie es scheint. Tiefere Nummer = tieferer Preis? Einigen der sieben Bieter muss die Zahlenkombination 856 wohl wichtig sein...

Will den niemand als Urner herumfahren? Mit insgesamt 482 verfügbaren Urner-Kontrollschildern führt der als «Autobahnkanton» verschriene Autobahnkanton Bergkanton die Liste mit den meisten verfügbaren Auktionen deutlich an. In Basel Stadt stehen 167 Schilder zum Verkauf. Platz 3 geht an Appenzell Innerrhoden mit 128 Auktionen. Ihre Nachbarn aus dem anderen Ostschweizer Halbkanton stehen übrigens gemeinsam mit Genf auf dem letzten Platz mit jeweils null verfügbaren Auktionen.

Jetzt zu den... Naja, findet selbst ein Wort dafür. Im Kanton Zug ist das über 100'000 Franken teure Kontrollschild «ZG 10» jedenfalls ganz eindeutig kein Einzelfall. Ausserdem bieten da viele rege mit.

Auch unsere Zürcher Freunde lassen sich das gewünschte Kontrollschild-Paar für den vierrädrigen Liebling bisweilen einiges kosten. Ganz so horrend wie im Kanton Zug sind die Summen – einigermassen überraschend – derzeit jedoch nicht.

Das Beste kommt wie immer zum Schluss. Was denkt Ihr, für wieviel Geld bekommt man in der Schweiz zurzeit das günstigste dreistellige Nummernschild?

Wie teuer ist das zurzeit günstigste dreistellige Nummernschild in der Schweiz?

500 Franken
38%
1000 Franken
10%
1500 Franken
35%
2000 Franken
18%
Total votes: 40

Trommelwirbel. Trommelwiiiiiiirrrrrbbbbeeeeeeelll. Richtig ist – frei nach «Wer wird Millionär?»-Richtlinien – Antwort C. Das zurzeit günstigste Nummernschild mit nur drei Ziffern gibt es derzeit für 1500 Franken zu kaufen. Und zwar im jüngsten Kanton der Schweiz. Einen Zusammenhang schliessen wir aus.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Leute die für ein solches Nummernschild einen horrenden Betrag bezahlen ,sind für mich nicht ganz dicht.Ich wäre einverstanden ,wenn das Geld dann nachher an eine wohltätige Institution fliessen würde nicht an die Motofahrzeugkontrolle. Ich frage mich auch ?wer bekommt dann schließlich das Geld?