×

Armee-Anlagen weichen Moorlandschaft

Armee-Anlagen weichen Moorlandschaft

Die Moorlandschaft Val Fenga im Unterengadin wird für 200'000 Franken aufgewertet. Der Kanton Graubünden übernimmt die Hälfte der Kosten.

Südostschweiz
vor 5 Monaten in
Politik
Val Fenga: Wo heute Armee-Infrastruktur steht, soll künftig der Natur Platz gemacht werden.
ZVG/ ARINAS ENVIRONMENT AG

In der Moorlandschaft Val Fenga im Unterengadin werden die Bauten und Anlagen der Schweizer Armee zurückgebaut. Wie die Regierung in einer Mitteilung schreibt, richtet der Kanton der federführenden Gemeinde Valsot dafür maximal 200'000 Franken aus. Da die geplanten Massnamen zur Aufwertung der Moorlandschaft Val Fenga von nationaler Bedeutung sind, übernimmt der Bund die Hälfte der Kosten. Die andere Hälfte zahlt der Kanton Graubünden.

Die Moorlandschaft ist gemäss Inventarbeschreibung eine der schönsten und höchstgelegenen Tal-Moorlandschaften der Schweiz. Das Hochtal ist sehr abgeschieden und daher in einem seltenen naturnahen Zustand erhalten geblieben, wie es weiter heisst. (jas)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen