×

Südostschweiz schickt Euch die ganze Woche auf die Matte

Südostschweiz schickt Euch die ganze Woche auf die Matte

Der Lockdown hält weiter an und somit für viele von Euch auch das Homeoffice. Damit Ihr auch Zuhause ein bisschen ins Schwitzen kommt, haben wir ein Workout zusammengestellt.

Jürg Abdias
Huber
vor 4 Monaten in
Mehr Sport

Das Jahr 2021 ist jetzt schon knapp vier Monate alt und immer noch bleiben die Türen der Fitnesscenter schweizweit verschlossen. Falls Euch der Lockdown nicht nur Stirnfalten, sondern auch Speckröllchen bereitet, dann bitten wir Euch, Eure Matte auszurollen, in Sportkleider zu schlüpfen und auf die Playtaste des folgenden Videos zu klicken. 

Denn mit gütiger Hilfe der Churer Physiotherapie Strapazi haben wir Euch ein kleines, aber intensives Training zusammengestellt. Ab diesem Montag erwartet Euch bis Freitag täglich ein Workout für Zuhause. Diese fünf Folgen sind kostenlos und für Anfängerinnen und Anfänger sowie auch für Sportskanonen gedacht.

Bevor es auf die Matte geht, erklärt Euch Churer Kulttrainer Christian Comminot stets zu Beginn des Videos, was Euch diese Übungen überhaupt bringen. Der Fokus der ersten Folge liegt auf dem Hüftbereich.

1. Folge: Hüfte trainieren für bessere Mobilität

Damit Ihr mit dem Bein im Laufschritt weit nach hinten ausholen könnt, ist eine bewegliche Hüfte von Vorteil. In der ersten Folge von «Schwitza im Homeoffice» zeigen Euch Ursina Hogg (Bereichsleitung Strapazi Physiotherapie) und Martina Kindler (Bereichsleitung Strapazi Physiotherapie) welche Übungen dafür gedacht wären. Für die letzte Übung braucht Ihr nicht mal euren Stuhl zu verlassen. 

Vergesst nicht immer schön auf die Pause-Taste zu klicken, falls es Euch zu schnell geht. Wir wünschen gutes Schwitzen!

Kommentieren

Kommentar senden

Die Headline "RAN AN DEN HÜFTSPECK!" finde ich doppelt falsch:
Entscheidend ist nicht das Hüft- sondern Bauchfett (primär viszerales und subkutanes),
und bei diesen Videos geht es nicht eigentlich ums Fett/Abnehmen, sondern die Beweglichkeit.
Übrigens: Man dürfte auf die individuellen Ausgangslagen hinweisen: für sehr Untrainierte/Geschwächte dürfte das hier schon etwas (zu) viel sein, besonders bei der letzten Übung wäre ich vorsichtig.

E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen