×

Trotz Absage: Ein bisschen Engadiner muss sein

Trotz Absage: Ein bisschen Engadiner muss sein

Um den Engadin Skimarathon und die Langlaufkultur zu würdigen, haben wir für Euch organisatorische Einblicke und eindrückliche Aufnahmen aus dem Bündner Langlaufparadies, dem Engadin gesammelt.

Annalea
Alig
vor 4 Monaten in
Aus dem Leben
Wir waren vor Ort und im Langlaufmodus.
SANDRO GANSNER

Wie Ihr wisst, musste der Engadin Skimarathon aufgrund des Veranstaltungsverbots vom Bund dieses Jahr abgesagt werden. Ein weiteres Jahr ohne die grösste Breitensportveranstaltung der Schweiz und dem zweitgrössten Langlaufevent weltweit also. Obwohl die Absage für Menduri Kasper, CEO des Engadin Skimarathons, weniger schockierend war als im Jahr 2020, der Anlass fehlt dem Bündner Wintersportlerherz. Rund 14'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zieht der Grossevent mittlerweile an und heute wäre der Volkslauf ausgetragen worden. Auch weitere Veranstaltungen wie der Engadiner Frauenlauf und der Nachtlauf haben sich in den letzten Jahren etabliert. Das Langlauffieber scheint hochansteckend und die Sportart mehr als ein reiner Trend zu sein, so kann auch ein Virus die angefressenen Anhänger nicht aufhalten. Zählt Ihr Euch auch zu diesen - oder habt es Euch fest vorgenommen - und wollt eine gehörige Portion Good News, bildgewaltige und interessante Einblicke ins Engadiner Langlaufparadies? Dann seid Ihr hier genau richtig!

Ihr könnt das Loipenfeeling hautnah miterleben, indem Ihr RSO-Moderatorin Ramona Brüniger beim ersten Mal auf der Loipe und dem schweisstreibenden Training in eisiger Umgebung begleitet. Dafür machen wir gemeinsam einen Abstecher ins schöne Engadin, genauer ins Langlauf-Mekka rund um Sils im Engadin. Keine Angst, damit das Experiment «Dünne Latten» kein Misserfolg wird, haben wir Ramona sicherheitshalber mit einem fähigen Trainer ausgestattet. Der ehemalige Langlaufprofi Curdin Perl hilft ihr mit viel Humor und Geduld beim Einstieg in den berechtigterweise als anstrengend verteufelten Wintersport. Wie Ramona sich schlägt beziehungsweise wie oft es sie von den Latten haut, seht Ihr hier:

Ramona und Curdin rocken die Loipen rund um Sils i.E.! VIDEO: JÜRG HUBER, SANDRO GANSNER

Einige ernstere, aber nicht weniger interessante Insights liefert uns Menduri Kasper, CEO des Engadin Skimarathons, im Interview via Webcall. Warum in La Punt für den Engadiner Unmengen an Schnee hin- und hergehievt werden, warum der Langlauf-Trend nicht stagniert und Kaspers Ausblick aufs Jahr 2022, teilt der sympathische Engadiner im Interview: 

Menduri Kasper, CEO von Engadin Skimarathon, im Interview rund um den Engadiner 2021. VIDEO: ANNALEA ALIG, SANDRO GANSNER

Und die beste News haben wir uns zum Schluss aufgehoben: Es wird dieses Wochenende doch noch eine gehörige Portion Langlauf im Engadin stattfinden. Ziemlich unverhofft gibts am Sonntag Spitzenlanglauf zu sehen, weil das Engadin kurzerhand für Oslo als Weltcup-Standort eingesprungen ist. Denn die Norweger mussten die Grenzen dichtmachen und die Organisation des Eliteevents abgeben. Ihr könnt Euch also einen etwas verlängerten Marathon für Profis zu Gemüte führen.

Auch Menduri Kasper ist erfreut über die Möglichkeit, innert kürzester Zeit das Spitzenrennen organisieren zu dürfen:

«Es ist etwas ganz Neues und anderes: Wir reden beim Engadiner von einer Volksveranstaltung mit 14'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Hier, beim Weltcuprennen, reden wir von einem Profirennen, von einem durchorganisierten und –reglementierten Rennen. Es ist eine sehr grosse Herausforderung für uns, aber wir haben uns gesagt: Statt die Reglemente komplett durchzulesen, packen wir an und machen das einfach. Unsere Vorfreude ist riesig auf die grosse Chance, hier im Engadin ein Weltcup-Rennen zu organisieren».

Wir drücken den Veranstaltern und unseren Sportlern die Daumen! Ihr seid gerade selbst auf der Loipe oder Piste? Kein Problem, TV Südostschweiz lässt am Montag ab 18.30 Uhr im Rondo Sport das Weltcup-Wochenende Revue passieren.

Ihr braucht noch weitere Aufmunterung für Euer blutendes Langlaufherz? Dann wagt den Blick zurück auf den Stazerwald – die besten Fails aus dem Jahre 2019 und 2018 haben es in sich. Im Vergleich sieht Ramona gleich ausgesprochen professionell aus.

Best of Stazerwald 2019. VIDEO: LUCAS PITSCH
Best of Stazerwald 2018. VIDEO: LUCAS PITSCH

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen