×

Auf dem Schlauchboot von Ilanz nach Reichenau

In Tausenden von Jahren hat sich der Rhein seinen Weg durch die Ruinaulta geschaffen. Und nicht nur das: Mit seinen unzähligen Stromschnellen bietet er Wildwasser für eine River Rafting Tour.

07.07.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Rund 20 Kilometer lang ist die Strecke von Ilanz bis Reichenau. Zu Fuss ist die Gegend einen Besuch wert. Wer es aber noch etwas wilder und naturverbundener mag, sollte die Umgebung mit dem Schlauchboot kennenlernen – auf einer River Rafting Tour.

Los geht die wilde Fahrt

River Raften in der Surselva ist je nach Wetterverhältnissen von Anfang Mai bis Anfang beziehungsweise Mitte Oktober möglich. Treffpunkt ist Ilanz: Wer mit dem Auto anreist, sollte dieses bei der Ausbootstelle in Reichenau parkieren und von dort aus den Zug nach Ilanz nehmen. In Ilanz wird man von professionellen Guides in Empfang genommen und mit Wildwasserkleidung ausgestattet. Nach einer kurzen Schulung und den wichtigsten Regeln kann die wilde Fahrt losgehen: Paddel in der Hand, Helm auf dem Kopf und Neoprenanzug montiert.

Rund zwei Stunden lang ist man auf der Halbtagestour auf dem Wasser. Über spritzige Stromschnellen, vorbei an Auenlandschaften und steilen Felswänden paddelt man sich auf dem Rafting Boot durch eine verwunschene Landschaft. Wem das nicht reicht, der kann auch einen ganzen Tag lang river raften. Auf der Ganztagestour gibt es im Herzen der Ruinaulta-Schlucht eine Grillpause.

Packliste

·       Badesachen

·       Rucksack oder Tasche

·       Badetuch

·       Sonnenschutz

Über die Ruinaulta-Schlucht

Entstanden ist die Ruinaulta-Schlucht vor rund 9500 Jahren. Über sieben Kubikkilometer Fels donnerten damals beim gewaltigen Flimser Bergsturz in die Tiefe. Sie begruben den Vorderrhein unter einer mehreren 100 Meter dicken Schuttmasse. So wurde ein 25 km langer See angestaut. Mit der Zeit grub sich der Fluss seinen eigenen Weg bis tief in die Masse ein. Der angestaute See in Ilanz floss ab – die Rheinschlucht bildete sich langsam. Und so ist sie heute ein beliebtes Ausflugsziel, ob zu Fuss, mit dem Bike oder eben auf dem Schlauchboot. (kop)

Philomena Koch ist freie Mitarbeiterin bei der «Südostschweiz» und schreibt für «suedostschweiz.ch». Sie studiert aktuell im sechsten Semester Multimedia Production an der Fachhochschule Graubünden und schliesst im September 2022 ihr Bachelorstudium ab. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR