×

Grand Canyon der Schweiz – Rheinschlucht

Grand Canyon der Schweiz – Rheinschlucht

Wanderung von Valendas nach Versam: einmaliges Naturerlebnis am Vorderrhein entlang.

Philomena
Koch
21.10.21 - 16:00 Uhr
Aus dem Leben
Die Wanderung bietet ein einmaliges Naturerlebnis entlang des Vorderrheins entlang.
Bild Philomena Koch

Gut 90 Minuten dauert die Wanderung. Der Weg von Valendas nach Versam führt dem Vorderrhein entlang durch die Rheinschlucht oder wie es im Räteromanischen heisst «Ruinaulta». Ab Chur mit der Rhätischen Bahn (RhB) gelangt man in einer halben Stunde problemlos zu der Haltestelle Valendas.

Ein Familienerlebnis in der Natur

Hier startet die Wanderung direkt am Ufer des Rheins zwischen den imposanten Felswänden. Gutes Schuhwerk ist Voraussetzung, denn es ist steinig und teilweise auch etwas schlammig. Trotzdem ist der Ausflug gut mit der Familie machbar, spezielle Anforderungen gibt es nicht. Der Weg lohnt sich, denn die Schlucht wird nicht umsonst Grand Canyon der Schweiz genannt: Vorbei an Orchideen, Wacholderbüschen und seltenen Wasservögeln, durch weite Wälder und über Sandbänke bietet die Wanderung ein einmaliges Naturerlebnis. Die Landschaft im Herbst ist besonders eindrücklich mit den rot-gelben Blättern und färbt die ganze Schlucht in goldenes Licht.

Der Weg führt an imposanten Felswänden und Sandbänken vorbei.
Bild Philomena Koch

Entstanden ist die Ruinaulta-Schlucht vor rund 9500 Jahren. Über sieben Kubikkilometer Fels donnerten damals beim gewaltigen Flimser Bergsturz in die Tiefe. Sie begruben den Vorderrhein unter einer mehreren 100 Meter dicken Schuttmasse. So wurde ein 25 km langer See angestaut. Mit der Zeit grub sich der Fluss seinen eigenen Weg bis tief in die Masse ein. Der angestaute See in Ilanz floss ab – die Rheinschlucht bildete sich langsam.

Wenn man Glück hat, bekommt man in der Rheinschlucht seltene Wasservögel zu sehen.
Bild Philomena Koch

Verschiedene Etappen

Wem der Weg zu kurz ist, der kann die Wanderung nach Belieben verlängern. Die ganze Strecke entlang des Vorderrheins zwischen Ilanz und Reichenau kann in mehrere Wander-Etappen aufgeteilt werden: Neun Stunden müssen für die insgesamt 27,1 Kilometer eingerechnet werden. Dazwischen kann immer wieder Gebrauch von den verschiedenen Haltestellen der RhB gemacht werden. Zudem gibt es zahlreiche Grillstellen.

Die Wanderung kann in mehrere Etappen aufgeteilt werden, immer wieder gibt es Haltestellen der RhB.
Bild Philomena Koch

Sorge tragen zur Natur

Einige Verhaltensregeln gibt es dabei doch zu beachten, so schreibt es Graubünden Tourismus auf der Webseite:

·        Nur ausgeschilderte Wanderwege benutzen.

·        Der Wanderweg entlang des Rheins ist keine Bike-Route.

·        Nur offizielle Feuerstellen benutzen (es gibt unzählige davon).

·        Campieren ist ausschliesslich auf offiziellen Campingplätzen erlaubt.

·        Abfälle wieder mitnehmen.

·        Hunde sind in der Schlucht an der Leine zu führen.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR