×

Schweizer Berghilfe fördert Weiterbildungen bei Digitalisierung

Klein- und Kleinstunternehmer aus Berggebieten erhalten finanzielle Hilfe, wenn sie Mitarbeiter an Weiterbildungskurse schicken. Die Schweizer Berghilfe hat das Unterstützungsprojekt, von dem auch Glarner und Bündner Unternehmer profitieren können, gerade um zwei Jahre bis 2021 verlängert.

Südostschweiz
Dienstag, 05. November 2019, 09:40 Uhr Kostenbeteiligung

Die Digitalisierung unterschiedlichster Wirtschaftszweige bietet gerade in Berggebieten und damit auch in den Kantonen Graubünden und Glarus zahlreiche Möglichkeiten. Der Weg dahin ist aber nicht einfach und deshalb bietet die Schweizer Berghilfe zusammen mit dem Schweizerischen Verband für Weiterbildung (SVEB) Hilfe für Klein- und Kleinstunternehmer an. Konkret übernimmt die Berghilfe 50 Prozent der Kosten für Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung. Weil die Nachfrage nach entsprechenden Kursen die Erwartungen weit übertroffen habe, werde das Programm, das eigentlich bis Ende 2019 gelaufen wäre, um zwei Jahre verlängert, schreibt die Berghilfe in einer Medienmitteilung.

«Unser Ziel war es, dass wir bis Ende 2019 100 Gutscheine für Vergünstigungen rausgeben. Diese Zahl haben wir erfreulicherweise bereits im Juli erreicht», wird die Geschäftsführerin der Schweizer Berghilfe, Regula Straub, in der Mitteilung zitiert. Offensichtlich bestehe ein grosses Bedürfnis nach diesen Weiterbildungen, was auch eine Umfrage unter allen Gutscheinbezügern bestätigt habe. Die Digitalisierung werde oft als Herausforderung, aber auch als Chance wahrgenommen. Hemmnis sei aber oft die Kosten für Weiterbildung, womit das Projekt der Berghilfe am genau richtigen Punkt ansetze.

Gestartet wurde die Aktion im Oktober 2018 mit einem Angebot von über 4000 Kursen auf der Plattform des SVEB. Die 149 bisherigen Buchungen stammen laut Mitteilungen zu einem grossen Teil aus dem Tourismus, konkret der Beherbergung, dem Baugewerbe und dem Bereich Information und Kommunikation. Aus dem Kanton Graubünden wurden bisher 31 Kurse, aus dem Kanton Glarus vier Kurse gebucht. Mehr Interessenten als aus Graubünden gab es nur noch aus dem Wallis mit 82 Kursteilnahmen.

Für die Vergünstigung von Kursen kommen Unternehmen aus den Berggebieten mit weniger als 50 Vollzeitstellen in Frage. Das Kursangebot geht von Webseiten-Gestaltung über digitales Marketing und Sozial Medien bis zu allgemeinen PC-Anwendung und Office-Grundkursen. (ofi)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden