×

Geldsegen für bestohlene Haldensteiner Schulklasse

Über 200 Franken wurden einer Haldensteiner Primarklasse aus dem «Klassenkässeli» geklaut. Mittlerweile ist das Geld dank Spenden wieder zurück. Die Spendenfreude war schweizweit so gross, dass die bescheidene Klasse Spendengelder gar ablehnen musste.

Südostschweiz
Mittwoch, 28. November 2018, 14:30 Uhr Grosszügige Spender
Mit diesem Brief wandten sich die Viertklässler an den Dieb.
RADIO SÜDOSTSCHWEIZ

Jeder, der die Schülerzeitung der 4. Klasse der Primarschule Haldenstein lesen möchte, kann im Dorfladen ein Exemplar mitnehmen und dafür ein paar Franken in ein «Kässeli» werfen. Über 200 Franken kamen so bei der letzten Ausgabe Anfang November zusammen. Doch die Schüler sahen von diesem Geld nichts. Es wurde aus dem Dorfladen gestohlen.

Nun ist das Geld wieder beisammen. Aber nicht etwa, weil der Dieb Reue gezeigt und die 200 Franken zurückgebracht hat. Der Betrag gespendet wurde. «Im Dorfladen haben zwei Personen Geld abgegeben, das an uns weitergeleitet werden soll. Als Spende für die Klassenkasse», sagt die Klassenlehrerin. Es sei ungefähr der Betrag, der gestohlen wurde.

Als die Schüler von der Spende erfuhren, seien sie teilweise überrascht gewesen, und natürlich auch froh, so die Lehrerin weiter. «Die Schüler haben sich auch bedankt», sagt sie. «Wir haben zusammen für die Spender Guetzli gemacht.» Enttäuscht darüber, dass jemand das Geld geklaut habe, seien die Schüler aber immer noch.

«Sie sind immer noch enttäuscht, dass jemand das Geld geklaut hat.»

Wie die Lehrerin sagt, hätte die Klasse durch das mediale Interesse an der Geschichte noch viel mehr Spenden bekommen. «Leute aus der ganzen Schweiz haben sich nicht nur bei uns, sondern zum Beispiel auch beim 'Blick' gemeldet und wollten uns etwas geben. Das haben wir aber abgelehnt», so die Lehrerin.

Mit den rund 200 Franken, die die Klasse aber als Spende angenommen hat, will sie eine Schulreise antreten. «Wir sammeln das ganze Jahr für eine Reise. Alle zwei Monate kommt eine neue Schülerzeitung heraus», erklärt die Lehrerin. Bis im Juni will die Klasse das nötige Geld beisammen haben.

Die nächste Ausgabe der Schülerzeitung wird voraussichtlich nächste Woche erscheinen. Darin berichtet die Klasse auch über den Diebstahl ihres «Kässelis».

Kommentar schreiben

Kommentar senden