×

Kantonsspital Graubünden übernimmt Klinik Gut AG

Kantonsspital Graubünden übernimmt Klinik Gut AG

Die Stiftung Kantonsspital Graubünden übernimmt die Klinik Gut St. Moritz AG. Die Klinik wird ihren Betrieb an den zwei stationären Kliniken und sechs Praxisstandorten weiterführen.

Südostschweiz
05.11.21 - 07:49 Uhr
Wirtschaft
Die Klinik Gut AG verkauft ihre Aktien der Stiftung Kantonsspital Graubünden.
Bild Archivbild

Die Stiftung Kantonsspital Graubünden übernimmt per sofort sämtliche Aktien der Klinik Gut St. Moritz AG und nimmt mit zwei Personen Einsitz im Verwaltungsrat. Dies teilten die beiden Unternehmen am Freitagmorgen in einer gemeinsamen Medienmitteilung mit.

Die Bündner Privatklinikgruppe betreibt orthopädische Kliniken in St. Moritz und Fläsch sowie sechs Praxisstandorte in den Kantonen Graubünden, St. Gallen, Zürich und Tessin. Sie wird unter der bestehenden Leitung als eigenständiges Unternehmen weitergeführt. Künftig sollen Synergien genutzt werden. Zu den Bedingungen und dem Kaufpreis wurde laut den Mitteilungen Stillschweigen vereinbart.

«Der Kauf der Klinik Gut bietet die einmalige Chance, vor allem die Orthopädie in Graubünden auf nationaler Ebene nachhaltig zu stärken», wird Hugo Keune, CEO des Kantonsspitals Graubünden in der Mitteilung zitiert. «Die Klinik Gut bildet bezüglich der Standorte und der Ausrichtung eine optimale Ergänzung zum Kantonsspital Graubünden. Die langfristige Sicherung der Zukunft der Klinik Gut stärkt die Gesundheitsversorgung in Graubünden auf Jahre hinaus.»

Die Klinik Gut in Fläsch.
Bild Archivbild

Namen und Personal bleiben

Die bisherigen Eigentümer der Klinik Gut AG sind sieben Partnerärzte, die alle in der Gruppe tätig sind. Sie haben sich zum Verkauf entschlossen, um die Fortführung des Unternehmens langfristig zu sichern. «In den kommenden Jahren stehen unter den Partnerärzten mehrere Pensionierungen an», so Adrian Urfer, der die Klinik Gut vor mehr als 30 Jahren mit Partnern übernahm. «Mit der Stiftung Kantonsspital Graubünden haben wir eine Bündner Käuferin gefunden, die für Kontinuität steht und die Zukunft unserer Kliniken und Praxen sichert.»

Die Klinik Gut behält ihren Namen und wird nach der Übernahme als Beteiligung der Stiftung Kantonsspital Graubünden weitergeführt. Sie beschäftigt in ihren beiden Kliniken in St. Moritz und Fläsch, sowie in sechs orthopädischen Praxen knapp 250 Mitarbeitende. Die bisherige Klinikleitung bleibt bestehen und es ist kein Stellenabbau vorgesehen. Im Verwaltungsrat nehmen neu zwei Vertreterinnen und Vertreter des KSGR Einsitz.

Die Klinik Gut in St. Moritz.
Bild Archivbild

Kommentieren

Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden

Mehr zu Wirtschaft MEHR