×

Graubünden muss beim Eigenmietwert über die Bücher

Der Kanton Tessin wollte Härtefälle beim Eigenmietwert steuerlich entlasten. Das Bundesgericht taxiert die Klausel als verfassungswidrig. Abgeschaut hat sich das Tessin die Klausel von Graubünden. 

Patrick
Kuoni
02.10.22 - 04:30 Uhr
Wirtschaft

Familie Meier* besitzt ein eigenes Haus in Chur. Da die Familie im Haus wohnt, muss sie dies als Einkommen versteuern. Eine Schweizer Eigenheit. Dies geschieht über den sogenannten Eigenmietwert. In Graubünden gilt als Eigenmietwert 70 Prozent des Betrages, den man erreichen könnte, wenn man die Wohnung oder das Haus nicht selber nutzen, sondern an andere vermieten würde. Da Familie Meier aber nur geringe Einkünfte hat, würde der Eigenmietwert in ihrem Fall zu stark ins Gewicht fallen und möglicherweise dazu führen, dass die Familie Mühe hat, den geforderten Steuerbetrag aufzubringen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!