×

Das «Waldhaus» in Flims wankt

Das Hotel «Waldhaus» in Flims kämpft mit grossen Liquiditätsproblemen. Als «ausserordentliche Massnahme» muss das Hotelbusiness vom Immobiliengeschäft getrennt werden. Nun wird ein Investor gesucht, wie das «Bündner Tagblatt» in seiner Ausgabe vom Dienstag berichtet.

Südostschweiz
14.01.14 - 12:53 Uhr

Flims. – Das Luxushaus im Fünfsternesegment verstrahlt viel Glanz: 2013 erhielt das Hotel «Waldhaus» in Flims den Titel des «Hotel des Jahres», von der «Sonntags-Zeitung» vergeben, in einem Rating aus gleichem Haus wurde es später mit Rang 13 beinahe unter die Top Ten der besten 75 Winterhotels der Schweiz gewählt. Aussen Top, wirtschaftlich ein Flop?

Der Aktionärsbrief, der die Aktieninhaber nun erreichte, zeigt die Kehrseite der Medaille: schlechte Zahlen und leere Betten. Nach einem «unerfreulichen Geschäftsergebnis» im Kerngeschäft Hotellerie seien Massnahmen nötig, um die Liquidität des Betriebs zu sichern.

Starker Franken als Ursache

Der Verwaltungsrat hat beschlossen, das Hotelbusiness vom Immobiliengeschäft zu trennen, wie im Aktionärsbrief mitgeteilt wird. Die Einfache Gesellschaft, die vor zehn Jahren zur Entwicklung der Immobilien mit der Baugesellschaft Plaunca Sulegl ins Leben gerufen wurde, sei vorzeitig aufgelöst worden. Am 16. Dezember wurden die Verträge unterzeichnet. Dank den frei gewordenen Mitteln konnten die Amortisationen bei den Banken geleistet werden.

Verwaltungsratspräsident Hans-Peter Stücheli, der auf die nächste Generalversammlung am 28. März nach vier Amtsperioden zurücktritt, begründet die wirtschaftlich unverändert schwierige Situation mit dem starken Franken, der für die «Mitbewerber im Ausland» nach wie vor «erhebliche Preisvorteile» bedeute. Die Zimmerbelegung betrug bloss 38,7 Prozent.

Hotel wird nicht geschlossen

«Die Lage ist ernst, aber das Hotel muss sicher nicht geschlossen werden», betont Gion Fravi, der das Amt des Verwaltungsratspräsidenten an der kommenden Generalversammlung übernehmen wird. Man habe noch Sicherheiten – einerseits aus Grundstücken, aber auch aus Immobilien, die noch nicht veräussert seien. (lmb)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu MEHR