×

Alterspflege in der Stadt erleidet massiven Aderlass

In Rapperswil-Jona ist 2020 fast die Hälfte des Personals in der Alterspflege davongelaufen. Auch im Spital Linth in Uznach hat sich die Zahl der Abgänge in der Pflege zuletzt erhöht.

Pascal
Büsser
16.05.22 - 18:24 Uhr
Wirtschaft

Die Zahlen haben die Ortspartei Die Mitte aufhorchen lassen. Bei der Alterstiftung Rajovita in Rappers­wil-Jona betrage die Personalfluktuation rund 30 Prozent. Das gehe aus den publizierten Geschäftsberichten hervor. Sprich: Fast ein Drittel des Personals kündigte jedes Jahr seine Stelle. «Wie lässt sich die enorm hohe Personalfluktuation erklären?», will Die Mitte vom Stadtrat im Rahmen des Stadtforums wissen. Und: «Rekrutiert die Stiftung Rajovita nicht das richtige Personal? Oder sind die Arbeitsbedingungen nicht genug attraktiv?».

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!