×

Matthias Schneider ist neuer Kommunikationschef bei Läderach

Schokolade statt Limonade. Der Kommunikationsprofi der Coca-Cola Schweiz wechselt nach Ennenda.

Südostschweiz
07.07.21 - 04:30 Uhr
Wirtschaft
Der Neue: Matthias Schneider wechselt als Kommunikationschef von Coca-Cola Schweiz zum Ennendaner Chocolatier Läderach.
Der Neue: Matthias Schneider wechselt als Kommunikationschef von Coca-Cola Schweiz zum Ennendaner Chocolatier Läderach.
PRESSEBILD

«Global Head of Corporate Communications», ist die englische Bezeichnung für den Kommunikationschef Matthias Schneider, den Läderach Chocolatier Suisse in einer Mitteilung als Neuzugang per 1. Juli meldet. Der «ausgewiesene Kommunikationsprofi, der in den letzten gut zwölf Jahren die Unternehmenskommunikation und Public Affairs bei Coca-Cola Schweiz leitete, verfügt über einen umfassenden Leistungsausweis in den Bereichen Reputationsmanagement, Media-Relations, Unternehmens- und Marketingkommunikation, Public Affairs sowie Social & Digital Communications», heisst es in dieser Mitteilung.

Vor seiner Zeit bei Coca-Cola sei Schneider in verschiedenen nationalen und internationalen Organisationen tätig gewesen. Aufgezählt werden dazu Schweiz Tourismus, Credit Suisse, Feldschlösschen Getränke AG oder British American Tobacco. Unter anderem in diesen Firmen habe Schneider in unterschiedlichen Kommunikations- und Marketing-Rollen gearbeitet.

«Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Matthias», wird Läderach-CEO Johannes Läderach in der Mitteilung zitiert. «Er wird sich um alle Corporate Communications-Bereiche der Läderach-Gruppe kümmern und den eingeschlagenen Weg zu einer proaktiven und weltoffenen Kommunikation weiterführen.»

Kommunikation immer wichtiger

Um der «international stark wachsenden Organisation und Belegschaft auch kommunikativ Rechnung zu tragen», sei Schneiders erste Priorität in den kommenden Monaten die Weiterentwicklung der externen Kommunikation und internen Kommunikationsstrategie.

Auch Schneider selbst wird in der Mitteilung zitiert: «Ich freue mich sehr auf die spannende Aufgabe. Die Chance, für ein dynamisches, familiengeführtes Schweizer Unternehmen mit einem Weltklasse-Produkt die Unternehmenskommunikation zu führen und zu gestalten, war immer mein grosser Wunsch.» (eing/mar)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wirtschaft MEHR