×

Daimler erwägt zügigen Abschied vom Verbrennungsmotor

Daimler erwägt zügigen Abschied vom Verbrennungsmotor

Der Automobilkonzern Daimler erwägt, sich bei Pkw schneller von Diesel- und Benzinmotoren zu verabschieden als bislang geplant. Derzeit werden im Vorstand Szenarien durchgespielt, wonach Mercedes-Pkw ab 2030 nur noch mit Elektromotoren angeboten würden.

Agentur
sda
vor 5 Tagen in
Wirtschaft
Saubere Sache: Eine Raumpflegerin wischt 2017 an einem Messestand von Mercedes unter einem Elektro-Konzept-Fahrzeug namens EQ A. Das Auto gibt's inzwischen serienmässig. Und Daimler erwägt, bis 2030 alle Modelle CO2-frei zu machen, berichtet ein…
Saubere Sache: Eine Raumpflegerin wischt 2017 an einem Messestand von Mercedes unter einem Elektro-Konzept-Fahrzeug namens EQ A. Das Auto gibt's inzwischen serienmässig. Und Daimler erwägt, bis 2030 alle Modelle CO2-frei zu machen, berichtet ein…
Keystone/DPA/FRANK RUMPENHORST

Die nächste Generation der S-Klasse könnte sogar bereits 2028 nur noch mit E-Antrieb auf den Markt kommen, wie das Düsseldorfer «Handelsblatt» am Freitag berichtete. Endgültige Entscheidungen gibt es dazu aber noch nicht.

Bislang sieht die Strategie von Daimler vor, den Konzern bis 2039 klimaneutral zu machen. Nun könnte allerdings bereits die ab 2024 vorgesehene Kompaktwagenplattform MMA die letzte sein, auf der Mercedes noch in hohen Stückzahlen Pkw mit Benzin- und Dieselmotoren baut.

Kommentieren

Kommentar senden