×

Vögele Shoes: Zukunft in Graubünden ungewiss

Die Karl Vögele AG reduziert ihr Filialnetz, um sich auf dem Markt neu zu positionieren. Konkrete Angaben zur Situation in Graubünden macht das Schuhhandels-Unternehmen nicht.

Tobias
Soraperra
Mittwoch, 07. Oktober 2020, 04:30 Uhr Schliessungen geplant
Der Schuhhändler Vögele Shoes reduziert sein Filialnetz
ARCHIV/OSCAR BERGAMIN

Ende der vergangenen Woche wurde bekannt, dass der zweitgrösste Schuhhändler der Schweiz einen Teil seines Filialnetzes abbaut. Die Rede ist von rund 60 Filialen der Karl Vögele AG, genaue Zahlen wollte die Firma auf Anfrage nicht bekannt geben. Betroffen sind unter anderem die Bingo-Shoes-Filialen, welche laut CEO Max Bertschinger komplett aufgegeben würden, da sie nicht mehr ins Konzept der Karl Vögele AG passten. Durch ein kleineres Filialnetz gepaart mit einem effektiven Onlineshop möchte sich das Unternehmen gemäss Bertschinger in Zukunft auf dem Markt positionieren. Mit dem Portal «eschuhe.ch» habe das Unternehmen bereits einen grossen Schritt in diese Richtung getan.

Zur Situation im Kanton Graubünden wollte sich Bertschinger nicht konkret äussern. Der CEO gab lediglich bekannt, dass in der Ostschweiz sechs Bingo-Filialen und eine Vögele-Shoes- Filiale von der Schliessung betroffen sein sollen. 

Auf der unten stehenden Karte sind die Vögele-Shoes-Filialen in Graubünden zu sehen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden