×

Mehr als nur ein Ferienkanton

Dass man in Graubünden hervorragend Urlaub machen kann, ist längst kein Geheimnis mehr. Nun setzt die Marke Graubünden alles daran, auch das Leben und Arbeiten im Kanton bekannter und beliebter zu machen.

Südostschweiz
Mittwoch, 23. September 2020, 12:40 Uhr Marke Graubünden setzt sich ein

Oft wird für Ferien in Graubünden geworben. Dass man in dem Bergkanton mehr als nur Urlaub machen kann, will die Marke «Graubünden» nun in die Welt hinaus tragen.

Unter dem Motto «Leben und Arbeiten in Graubünden» wird gezeigt, was es in dem flächenmässig grössten Kanton der Schweiz alles zu erleben gibt. Wer eignet sich dazu besser, als die zwei wohl berühmtesten Bündner, die Kult-Steinböcke Gian und GIachen? Die Wahrnehmung Graubündens soll erweitert werden, schreibt die Marke «Graubünden» in einer Mitteilung – von der Tourismusmarke hin zur profilierten Standortmarke. Graubünden sei nämlich auch ein attraktiver Tech- und Industriestandort. Dieses Projekt gehört zur Standortförderungskampagne «Enavant 4.0», die im Sommer 2019 lanciert wurde. Zur Kampagne gehört auch die Homepage «Leben und Arbeiten in Graubünden».

Im Rahmen von «Enavant 4.0» wurden zudem diverse TV-Spots gedreht, bei denen Gian und Giachen entweder selber mitspielen oder als Kommentatoren auftreten. Der TV-Spot «Schaffa» läuft aktuell auf SRF1 und SRF2, den Schweizer Werbefenstern deutscher Privatsender sowie auf diversen Schweizer Privatstationen.

Der TV-Spot «Schaffa»:

Diese Spots bauen gleichzeitig die Brücke zur Partner-Kampagne «Innovation und Talente». An dieser Kampagne beteiligen sich sieben Hightech-Unternehmen aus dem Bündner Rheintal und dem Prättigau. Das Ziel: Gemeinsam mit der Marke qualifizierte Fachkräfte für Graubünden begeistern. (mas)

Kommentar schreiben

Kommentar senden