×

Wenn der Platz nicht mehr reicht

Wem soll man helfen, wenn man nicht mehr allen helfen kann? Mit dieser Frage müssen sich in der Corona-Krise auch das Kantonsspital Glarus und Chefarzt Moritz Schürch beschäftigen.

«Wenn wir das überstanden haben, wird vieles nicht mehr sein wie vorher»: Chefarzt Moritz Schürch blickt den kommenden Wochen mit Sorge entgegen.
SASI SUBRAMANIAM

Im Tessin laufen die Spitäler bereits am Limit. Es ist gut möglich, dass auch bei uns in wenigen Wochen die Gesundheitsversorgung wegen der Corona-Krise an ihre Grenzen kommt. Und vielleicht reichen dann die Plätze auf der Intensivstation des Kantonsspitals nicht mehr für alle Patienten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.