×

Die Krise spitzt sich weiter zu

Die Krise spitzt sich weiter zu

Die Bündner Gastronomie muss seit Samstag einschneidende Massnahmen umsetzen. Vor allem für kleinere Betriebe wird die Lage immer bedrohlicher. Schon seit Wochen spürt man die Coronakrise.

Olivier
Berger
16.03.20 - 04:30 Uhr
Wirtschaft

Maximal noch 50 Gäste, pro Gast eine Mindestfläche von vier Quadratmetern: Die Bündner Restaurants dürfen zwar auch nach Einführung der neuen Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Ausgabe vom Samstag) öffnen – allerdings nur unter den erwähnten Bedingungen. «Besonders für kleinere Betriebe wird es jetzt existenziell», sagt Franz Sepp Caluori, Präsident des Branchenverbands Gastro Graubünden.